Info

Wir sprechen mit Toby über seine Technik und Workflows, Podcasting-Apps, Podseed und Spotify.

Shownotes

Timeline

Start
00:00
Michi
00:00
Cheers, cheers. Und herzlich willkommen bei Folge 10 von unserem Podlovers Podcast. Wir haben heute wieder einen Gast, nämlich den Tobi. Tobi Bayer.Hallo und wie sonst auch etwas angeschlagen und mit Kamillentee heute dabei, der Eric.Ahoi, doch schon mit der Rummstimme. Und wie immer auch der Alex.Genau, ich bin auch dabei. Und ich freue mich schon auf gleich, wenn wir mit dem Tobi sprechen. Ich dachte wie immer, dass eigentlich Tobi auch gleich mit einsteigen könnte, würde ich doch nochmal kurz vorstellenwer er ist und weshalb wir ihn eingeladen haben, die meisten,schätze ich mal, die hier zuhören Kennen Tobi eh. Du machst schon relativ, ach jahrelang, den Einschlafen-Podcast und hilfst wahrscheinlich irgendwie halb Deutschland beim Einschlafen. Ich schätze mal,werde ich daher nicht kennt, kennt dich sonst aus dem Realitätsabgleich mit Holgi.Und vielleicht sprechen wir aber heute auch noch irgendwie über die anderen Projekte, weiß nicht Pubkameraden,der ist vielleicht nicht ganz so groß, aber auch über deine Projekte, die beiden Podcasts mit deinen Kindern. Genau und vielleicht auchsprechen wir generell, wenn wir über Workflows, wir interessieren uns ja für deine Workflows, auch für deine Technik und dein Verhältnis oder dein Involvement bei Podlove,vielleicht sprechen wir dann auch nochmal über das würde mich ja interessieren, deine Liebe zu agilemProduktmanagement oder Projektmanagement.Möchtest du dazu direkt was sagen, Tobi, ansonsten würde ich mit unseren Kategorien starten.
Toby
01:53
Nö, hast ja alles alles gesagt, was ich schon gemacht habe. Ich kann wieder gehen, tschüs.
Michi
01:58
Nein, nein, nein. Auch gerne, weil jetzt, wenn wir irgendwie über Feedback sprechen, wir haben dann noch so eine kleine Technikecke und so steigt gerne immer ein. Fenau und dann würde ich sagen...
Toby
02:08
Ich Glaub ich hab noch ein paar Geschichten zu erzählen die ihr noch nicht kennt. Mal gucken. Ob ich irgendwie noch überraschen kann.
Michi
02:11
Sehr schön. Okay, aber ansonsten überlasse ich die Bühne mal. Alex, denn der hat Feedback erhalten und will, glaube ich, darüber jetzt so ein bisschen erzählen.
Alex
02:25
Ja genau und zwar hatte ich das Feedback jetzt nochmal umformuliert, ist ja mal ganz gut, wenn man ein bisschen Abstand dazwischen kriegt. Es geht konkret darum, dass bestimmtes, also wenn man so ein Open Source Projekt hat und so Sachenin die Welt raushaut, dann rechnet man meistens nicht so damit, dass das wirklich richtig verwendet wird.Wenn es verwendet wird, freut man sich, aber es kommt halt auch oft vor, dass man, obwohl das ja quasi so eine sowas ist, was wo man jetzt irgendwie nicht so richtig eine Gegenleistung dafür erwartet,dass auch Kritik kommt.
Michi
02:57
Gegenleistung in Form einer Kritik.
Alex
02:59
Genau, was ja generell nicht so schlimm ist, aber dieses eine Ding hat mich dann doch ein bisschen getriggert, weil ich verstehe auch, dass das manchmal in Emotionen heraus da Sachen geschrieben werden, die dann uber textuelleKommunikation nicht so richtig gemeint sind, aber das hat mich auf jeden Fall ziemlich hart getriggert, so dass ich,nachdem ich den Tweet beantwortet habe, dann auch in unser Pad ein bisschen was reingeschrieben habe, dann habe ich das gestern mir durchgelesen, heute gelöscht und dann nochmal umformuliert.Und zwar geht's konkret darum, dass der Player, das Player Plugin das Theming ja immer noch ein permanentes Thema ist und.
Michi
03:35
Tschuldigung.
Alex
03:36
Genau.Und es aber gerade so ist, dass ich jetzt nicht so richtig Zeit für neue Features habe, um die zu bauen oder beziehungsweise die die so anzupassen, dass da die User Experience verbessert wird, unddas hängt vor allen Dingen damit zusammen, dass ich auch in der letzten, der vorletzten Woche und das gilt glaube ich auch für Eric viel Zeit mit Support von unserer Software zu tun habe in der Community.Ja und das dann dazu führt, dass wir meistens wenig wie soll ich sagen, extra Zeit Abends dann freimachen können, um,die Software zu verbessern, sondern eher Bugs fixen und irgendwie kaputte WordPresse, die falsch konfiguriert sind, die bei auf irgendwelchen Sharedhostern laufen, da beraten.Da hatte ich mich dann ein bisschen darüber aufgeregt und habe mir jetzt hatte mir überlegt, wie können wir denn überhaupt dafür sorgen, dass wir mehr Zeit dafür haben für das eigentliche Entwicklen, das was ja eigentlich Spaß macht.Ja da ist mir nicht so richtig was eingefallen tatsächlich.
Toby
04:42
Entschuldigung, wenn ich mal dazwischen grätschen darf, sind das denn Anfragen für kostenlosen Support, weil ihr bietet doch auch Bezahlssupport an oder macht ihr das gar nicht mehr? Ich weiß, Eric hat dieses Mal für uns gemacht, als wir das brauchten.
Eric
04:53
Das gibt's mittlerweile nicht mehr, weil es wurde nicht wirklich angenommen, also nicht genug, als er sich gelohnt hätte, das weiterzuführen, dieses System, was ich da gebaut habe, fiel halt auch auseinander undes kam irgendwie keine Ahnung eins zweihundert Euro oder sowas im Monat dabei rum und das hat sich einfach nicht gelohnt das aufrechtzuerhalten.Ja und die meisten Anfragen, also es sind ja häufig keine Anfragen, die als konkrete Anfragen rumkommen, sondernLeute denken, gerade auf Twitter, sie denken halt laut und das kann halt auch mal kritisch sein undIch glaube, sowas war also in dem Fall, was Alex gerade meinte. Es war gar keine konkrete Anfrage, oder? Wie es gestartet hat, sondern einfach nur.
Alex
05:34
Das hat mich nur geärgert, ich würde sehr gerne verbessern, ich habe halt keine Zeit dafür und auch so ein bisschen so dadurch, dass das alles Abends in der Freizeit passiert, etwas frustrierend dann zu,wo man sich dann so und schon so irgendwie ein, zwei Tage die Woche dann durch die Topics da geschleppt hat und eigentlich nicht so richtig Lust hat, da noch großartig weiter tief rein zu tauchendann quasi noch so 'ne kleine Ohrfeige vorbeikommen, wo du mir denkst, ja hätte ich mal dieses verdammte WordPress Plugin nie geschrieben, dann hätte ich mir das jetzt hier erspart.
Michi
06:01
Geht's dir eher um die Form der also so ein rumgerantein Form einer Kritik oder einer Kritik in in Form von rumgerante. Oder generell ist das Problem doch auch da,wenn so viel Support zu tun ist, wie soll man da noch entwickeln, wenn man nur eine Person ist.
Alex
06:21
Ja, ich weiß halt auch nicht, ne? Es gibt ja auch Projekte, die sind dann eigentlich kommerziell und haben wollen dann aber auch darüber Support haben, wie man damit umgeht. Das muss man ja eigentlich unterschiedlich behandeln, ne?Aber wir haben jetzt auch und das ist uns auch klar geworden, wir haben jetzt auch nicht irgendwo was, wo wir jetzt direkt sagen können, hier, werf da Geld rein und das fällt dann bei uns durch und wir haben dann die Möglichkeit, uns ein bisschen Zeit zu verschaffen.Den direkten Kanal haben wir gar nicht.
Eric
06:46
Das fehlt noch.
Alex
06:47
Schwierig. Also falls jemand eine gute Idee hat, ne.
Eric
06:51
Ja, schon vor längerer Zeit mal mit dem Publisher Plus die Ansage gemacht, dass ich damit eigentlich einen Geldstrom bekommen möchtezusätzlich zu den Spenden, die es mal über die Metaebene gab. Ich glaube, jetzt seit Tims umstellung sowieso nicht mehr, aber wirklich aktiv beworben haben wir das auch nicht. Derzeit gibt's einfach auch keinen Ort, wo wir die Leute hinschicken können, um zu sagen, wenn ihr unsGeld geben wollten dahin. Gibt grad gar kein Konto, wo man Geld hin überweisen könnte. Ja, aber,für mich persönlich ist es schon seit Monaten eigentlich das ganze Jahr eigentlich schwierig überhaupt Zeit zu finden in der Regel, wie gesagt, Abends/Nachts irgendwie wenn um neun das Kind im Bett ist, dann setze ich mich halt hin und denke mir, hmnehme ich mir jetzt ein Buch zur Hand oder gucke ich doch nochmal ab ja ob jemand ein paar Sofortanfragen beantwortet haben wil.
Toby
07:40
Wie siehts denn eigentlich aus mit Nachwuchs? Habt ihr vielleicht irgendwie neue Leute, die zu euch dazustoßen könnten, die vielleicht so die,Einsteiger-Support-Fragen abarbeiten könnten, falsche Konfigrationen, WordPress, Problemen, Sharedhosting, Unterversorgungoder so was, also das müsst ihr da nicht alles selber machen, vielleicht gibt's Leute die Lust haben sich zu beteiligen und und einfach mit einsteigen, die müssen ja nicht gleich diegroßen neuen Features in den Player einbauen oder sonst wie was, sondern können ja vielleicht einfach mal ein bisschen reinschnuppern, gucken wie geht denn das richtig und dann Support übernehmen.
Michi
08:13
Das wäre eigentlich eine schöne Aufgabe, falls sich das Doku-Team, was sich hier so ein bisschen zusammengefunden hat mit ein paar neuen Kontributoren.Ich würde gerne Kontributorinnen sagen, kann ich aber noch nicht. Mit einem paar neuen Kontributoren zusammengefunden seit dem Podcast, die sindam Doku schreiben unddas ist natürlich auch schon total die Hilfe, vielleicht kann man mit denen nochmal sprechen, ob sie sich auch so in der Lage sehen, so den First Level Support wenigstens uns abzunehmen.
Alex
08:44
Genau, ich mach nur Level 4 und Level 5.
Michi
08:47
Das muss dann schon hoch eskaliert werden.
Eric
08:51
Muss sagen, also,hin und wieder gibt's sowas schon. Also es gibt auch Leute, die in den Foren aktiv sind und Fragen beantworten, die sie beantworten können. Also es gibt teilweise natürlich Fragen, die so technisch sind, dass nur wir als Entwickler da richtig antworten geben können. Aber eskönnte durchaus mehr Aktivität geben.
Alex
09:10
Ich verstehe aber, das auch, also es gibt ja auch so seinzelne Kandidaten, da denke ich jetzt spontan so an Joey oder sowas, der da auch echt hinterher ist,aber da ist auch immer so die Aufmerksamkeit so ein bisschen mal da und mal wieder nicht da,wir haben das nie so richtig thematisiert, dass man mal auch so eine Art Community Management benötigen würde, um das auch so richtig zu organisieren, um zu sagen, so Dankeschön dafür, dass du das gemacht hast und wir finden's toll, dass du da irgendwie die die Leute mit berätst.Weiß ich nicht, vielleicht haben wir da noch ein paar Defizite, wie man das aufbaut, aber es ist halt schwer, sonst halt so ein, so ein loser Verein, da irgendwelche Prozesse da drauf zu stülpen.
Toby
09:48
Glaub es geht gar nicht so sehr um Prozesse. Also kommen wir gleich zum Thema Agilität, das das erste Prinzip im agilen Manifest ist ja individuelle Aktionen sind wichtiger als Prozesse und Toolsund ja klar ist es immer gut, wenn man gleich sich irgendwie einen Supportsystem mit First Level Support und Durchgabeprozessen etabliert,viel wichtiger ist ja aber, dass man erstmal miteinander spricht und sich gegenseitig sagt, was einem wichtig istund dann unterstützt. Also dieses dieses direkte Kommunizieren innerhalb des Teams undalle, die sich beteiligen, sind halt Teil des Teams, wenn's keine, also es gibt ja keine Angestelltenverhältnis oder sonst irgendwas. Da muss man halt einfach sagen, was man braucht, was man möchte,und was Gut ist.
Alex
10:34
Würde ich mir mal, oder würden wir uns mal, auf die Fahne schreiben, dass wir da auch vielleicht mal direkt auf die Leute zugehen und sagen, hey, hättest du nicht Lust irgendwie da mitzuhelfen?
Michi
10:45
Dann sind wir vielleicht gar nicht so schlecht mit unserem zwei wöchentlichen Treffen, was ich hier vielleicht nochmal dann ganz kurz ankündigen kann. Alle zwei Wochen, wenn manunterstützen möchte, kann man um freitags um neun, stimmt's? Freitags um neunsind wir im, Eric überlegt noch, Freitags um neun sind wir im Discrodund die Leute, die in den zwei Wochen davor an was gearbeitet haben oder Fragen haben, gerne an was arbeiten würden, wir sprechen da dann alle.Genau, bei einem Tee oder Bierchen. Und da kann man gerne dazustoßen. Wenn man sich vielleicht auch, wie gesagt, in anderen Dingen wie,ja eigentlich brauchen wir an jeder Stelle Hilfe, ich sag's mal so. Erstmal das Interesse ist das Wichtigste, genau.
Eric
11:38
Also wenn du irgendwas kannst, wir brauchen dich. Irgendwas.
Toby
11:43
Jeder kann irgendwas. Also wir brauchen dich.
Alex
11:46
Ja das nächste ist am 20.11. ist dann immer zwei wöchentlich und einfach auf der, entweder direkt bei der Community oder uns auf Twitter anschreiben, dann können wir den Link zum Discord mal teilen.
Michi
12:00
Genau.Dann springe ich mal weiter in die Technikecke. Die hatte Eric aufgemacht ganz neu und befülle sie doch bitte.
Eric
12:15
Hab irgendwie vorhin das Pad aufgemacht, dachte mir, wo packe ich's denn hin? Wo habe ich denn sonst immer drüber gesproch,egal, es macht einfach eine Technikecke auf, irgendwie gibt's ja doch immer irngendwas mit neuer Hardware oder wie auch immer.Ja, ich habe, glaube ich, mehrfach drüber gesprochen, dass ich irgendwie an meinem Audio-Setup rum bastle und jetzt habe ich tatsächlich mal einfach zugeschlagen und alles neu gekauft. Ich habe jetzt,vor allem,als Mikro das Sennenheiser E865, ein Kondensator Gesangsmikrofon, das wurde mir vom Joey vom GameTalk.fm empfohlen.Als günstigere Alternative zu den bekannteren Varianten die es da gibt.
Alex
12:58
Disclaimer: günstig bedeutet über 200 Euro.
Eric
13:00
Ja, aber die andere sind das, was ich da erst drauf hatte, waren halt 400 Euro. Und da, da ist es schon günstiger,das Ganze hängt an einem Steinberg UR22C Audio Interface. Da hatte ich zuerst das Focusrite Scarlett 2i2.Da fehlt mir aber irgendwie Inputs und Steuermöglichkeiten und dann bin ich aufdas Steinberg umgestiegen oder mit ganz zufrieden. Das sieht irgendwie nicht ganz so schick aus, das kann man sich nicht ins Schrankregal stellen und so, aber taugt irgendwie besser.Sieht ernsthafter aus.Was brauchte ich noch? Ah ja, dass beide Beyerdynamic DT720Pro 80 Ohm und damit ich auch was höre. Muss ich schon sagen, nach ein paar Tagen im Einsatz ist natürlich viel, viel, viel angenehmer, als das,Namen schon vergessen. Das Sendegate Dingsi , was ich vorher hatte, was alle haben.Aber Bequemlichkeit ist schon einfach eine ganz ganz andere Ecke. Ja und das hört ihr jetzt und ihr könnt beurteilen, ob ich damit besser klinge oder nicht. Ich bin auf jeden Fall vonmeiner Perspektive aus, ist es angenehmer. Also ich habe irgendwie lieber so ein Setup als ein Headset.Ich hab zumindest kein Erdungsarmband mehr nötig, dass ist auf jeden Fall Lebensqualitätsgewinn.Ja und auch vielen Dank nochmal an Joey von dem GameTalk.fM, der wirklich mir einiges an Fragen beantwortet hat auf Twitter per DM.Ja, das ist super. Ach so und last minute Shopping war noch ein Stück Software, also wirklich zehn Minuten bevor das hier losging.Und zwar Soundsource von Rogue Amoeba, das hatte ich irgendwie schon länger aufm Zeiger und jetzt wurde es in der letzten Freakshow auch nochmal benannt, dachte ich mir, okay, jetzt probierst du das dann doch nochmal aus und dasfunktioniert wirklich super. Also konkret benutze ich's dafür dass ich,den Output von Mac runter regele,damit ich mich selbst, also meine eigenen Stimme lauter höre auf mein Monitorkopfhörern, weil daskriege ich sonst irgendwie nicht hin, aber damit geht das irgendwie ganz simpel und kann man mit so einem Drehregler einfach einstellen und jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Setup.
Michi
15:29
Weil mit deinem Interface ging das nicht?
Eric
15:34
Ich wollte Joey da nochmal fragen, weil er meinte eigentlich, das solle damit gehen, ich hab vielleicht weiß ich nicht, ob ich den richtigen Knopf nicht gefunden hab oder Drehregler, meines Erachtens geht's nicht, zumindest mit meiner Bastelei, habe ich's da nicht herausgefunden.Es war eigentlich der Grund, weshalb ich das Focusrite eingetauscht habe, weil ich gedachte, dass das denn damit geht, aber scheinbar doch nicht.Da hab ich jetzt.
Toby
15:59
Müsste eigentlich der Mix Regler sein in deinem Interface. Also ich habe das UR22 auchbenutze ich jetzt gerade nicht, weil ich jetzt grade hier direkt so ein USB-Mikrofon vor der Nase habe, so ein relativ günstiges. Wer ist denn das? Rode, NT USB Mini heißt das, glaube ich.Das hat auch diesen diesen Regler direkt am Mikrofon und das Steinberg hat es nicht so einen Mixregler?
Eric
16:20
Das hat einen Mixregler zwischen aber.
Alex
16:23
Jetzt live ausprobieren! Wollen wir mal gucken.
Eric
16:26
Ich drehe.
Toby
16:27
Wenn du uns nicht mehr hörst, dann war's die falsche Richtung.
Eric
16:29
Jetzt höre ich mich nicht mehr, hört ihr mich doch? Okay, aber ich höre mich gar nicht mehr, jetzt kann ich mal in die andere Richtung drehen. Jetzt höre ich mich noch, aber nicht lauter. Ja, keine Ahnung.
Toby
16:35
Genau in die andere Richtung drehst, dann hörst du wahrscheinlich uns noch, aber dich nicht mehr.
Eric
16:39
Ich forsche Off Air mal weiter. Ja, aber soweit so gut.Außerdem wollte ich noch erwähnen in der Technikecke, dass ja jetzt die neuen MacBooks gibt von Apple mit dem M1 und wollte nur sagen, dassMacBook Air als lüfterloser Laptop irgendwie ein sehr attraktives Podcastgerät ist, weil ja als Podcaster weiß man Lüftergeräuschsind die Hölle und wenn man einfach so ein Gerät hat, was gar nicht lüften kann, dann hilft das auf jeden FallAlso, werde ich mir jetzt nicht für diesen Zweck kaufen, dafür ist es doch bisschen zu hoher Preisklasse, aber auf jeden Fall interessant, das zu beobachten.
Michi
17:23
Ich dachte, es steht da drin, weil du es schon gekauft hast. So als letzten Punkt jetzt, ach so und kleine Kleinigkeiten nebenbei.
Alex
17:31
Nur fürs Podcasten ein eigenes Gerät.
Toby
17:33
Habe ich auch schon ein Auge drauf geworfen, alsoIch ich hatte lange Zeit ein MacBook Air, ich mag diesen Formfaktor, ich find's ein bisschen merkwürdig, dass es vorne dünner ist als hinten. Ansonsten ist es halt super leicht und super transportabel und echt echt ein tolles Gerät.Und jetzt ohne Lüfter und dann mit so viel Power, das ist ja also wenn ich's richtig verstanden habe, das ist der gleiche Prozessor wie in dem MacBook Pro,13 Zoll, dass da jetzt auch verkauft wirdund das ist natürlich der Hammer irgendwie. Also ich weiß nicht, ob sie da die Leistung runterdrehen irgendwie, damit das nicht lüften muss.
Eric
18:06
Ich vermute ja er regelt halt selbst drunter, wenn er eine gewisse Temperatur erreicht, aber ich meine, dass wenn die Benchmarks dann zeigen.
Toby
18:12
Ja, die die große CPU oder GPU Power braucht man ja für unseren Podcast aufnehmen auch nicht.
Eric
18:17
Also es fehlt halt ein GPU Kern, aber das ist sicherlich fürs Podcasten irrelevant. Also er hat halt sieben statt acht Kernen.
Toby
18:26
Wer weiß, was dein Rogue Amoeba da für Animationen gerade abspielt.
Eric
18:31
Also es ist sehr schick, also da ist wird bestimmt schon ein paar Kerne beanspruchen. Ja. Ja, soweit von mir aus der Technikecke.
Michi
18:41
Okay, dann wir haben auch eine Ecke, wo wir immer um erzählen, was wir beim Podcasten so lernen, eigentlich bei der letzten Episode, aber ich wollte ganz kurz hier was anbringen, was ich, glaube ich, bei der Episode gelernt habe.Ich finde das irgendwie so ein bisschen, also jetzt gerade ist es total schön, weil wir uns ja auch alle bekannt sind und Tobi hier so einspringt und direkt mit im Gespräch ist. Aber ich habe mich gefragt, ob man nicht, ob wir es nicht auch mal ausprobieren sollten, direkt mit dem Gastzu starten und unsere Kategorien irgendwie später aufzunehmen. Und irgendwie gibt's da Pro und Kontras.Das wollte ich irgendwie mal euch fragen, wie ihr das so seht. Vielleicht auch aus der Sicht des Gastes.
Eric
19:25
Es gab durchaus schon Folgen, wo quasi der Gast still war während der Zeit, als wir so unsere Kategorien abgehandelt haben.
Toby
19:32
Tschuldigung, ich bin ja schon ruhig.
Eric
19:37
Tobi, aber ist natürlich ich meine bei solchen den Themen da hat Tobi einfach auch was zu sagen, das ist ja auch.Ich meine, das ist ideal, aber es ist einfach nicht bei jedem Gast oder Gästin so dass das klappt und kann durchaus sinnvoll sein, das einfach getrennt aufzunehmen, dass der Gast sich ja nicht so langweilt.Aber vielleicht findet der Gast das ja auch toll einfach zuzuhören und keine Ahnung. Tja, wer Feedback von Gästen in Podcasts.
Michi
20:08
Man könnte jeweils fragen. Nee, vielleicht könnte man jeweils die Gäste/Gästin fragen.
Toby
20:17
Also ich persönlich find's gut so rum, weil jetzt haben wir erstmal einen Einstieg, um den ich mich nicht großartig kümmern muss, wo ich irgendwie tatsächlich Gast bin und nicht irgendwie Interviewapartneroder sonst wie was, sondern ich kann euch zuhören, ich kann meinen Senf dazugeben, wenn ich möchte oder,mich traue oder mag und das ist irgendwie besser so zu starten als gleich irgendwie im Mittelpunkt zu stehenund dann zu wissen, hinterher kommen noch Kategorien dann irgendwie zu gucken so wenn wir die Kategorien oder eure Standardsachen am Anfang abhaken, habe ich das Gefühl, hey, danach können wir irgendwieplaudern, solange wir wollen und worüber wir wollen und die Pflicht ist abgehakt und wir kommen zur Kür oder so.
Michi
20:59
Ja, ja, ja, das auf jeden Fall. Ich glaube, ich hätte auch eher so das dann geschnitten, das einfach wann anders aufgenommen, dann nochmal so das Gespräch angekündigt und dann das Gespräch extra,dazugeschnitten, sonst wär's ja irgendwie, stell dir vor, du hast dann jetzt den Podcast hinter dir und dann würden wir noch irgendwie zwanzig Minuten oderdreiviertel Stunde über irgendwelche Podcast-News oder was ich Eric jetzt geshoppt hat, erzählen. Das wäre nicht der ungünstigste Fall, schätze ich mal.
Toby
21:26
Ich will auch mal wieder mikrofone shoppen.
Alex
21:28
Gehen auch nicht so schnell kaputt, ne? Ist schade.
Michi
21:33
Okay, ich glaube, was ich daraus lerne, ist auf jeden Fall, dass ich vielleicht einfach, dass wir das ein bisschen so von den Gästen abhängig machen, die vielleicht einfach fragen. Wäre ja beides möglich.Alex, du warst doch letzte Woche noch motiviert bei Podlove was zu verbessern.
Alex
21:48
Ja, letzte Woche, da hatte ich noch Motivation.
Michi
21:50
Bevor das machen.
Alex
21:52
Nee, auch diese Woche. Genau, es gibt einen neuen Webplayer Release, auch einen Release für dasPodlove Webplayer Plugin und zwar ging's da konkret darum, dass die APIs angepasst wurden und ich, ichglaube ich hatte noch irgendwas gemacht, aber ich kann mich grad nicht mehr ganz genau dran erinnern, aberwir hatten ein bisschen Probleme mit den Permissions auf den API Endpunkten und das habe ich dann grade gezogen, erstmal hab ich's kaputt gemacht, da hab ich wieder gerade gezogen. Es ist, man muss wirklich vorher besser testen, es ist furchtbar, aber dableibt man nicht von verschont.Jetzt bin ich gerade dabei und optimiere die Sequenz wie der Player die Information lädt, der macht nämlich relativ viele API Calls am Ende oder am Anfang.Und das fasse ich jetzt zusammen, das hat der Eric vorgeschlagen. Leider nicht ganz in der kompletten Art und Weise, wie ich das gerne machen möchte, dass er alles initial parallel anfragt, sonderner muss schon erst die Konfiguration ziehen bevor er dann anfangen kann. Ja, aber das kommt dann wahrscheinlich auch bald und Eric hat auch noch ein Pull Request gestellt, den muss ich auch noch mergen.
Eric
23:01
Ja, das ist nochmal nochmal was mit Permissions, mal sehen.
Alex
23:04
Ja, aber ich glaube, da müssen wir nochmal drüber reden, das ist ja. Genau. Aber es wird wahrscheinlich dann etwas schneller laden. Wahrscheinlich.
Eric
23:16
Ich hatte mich da zwar nicht eingetragen, aber ich hab tja ich hänge immer noch an dieser Twig Geschichte und muss das mal releasen. Ist ja. Aber ich ich führ's jetzt nicht nochmal aus. Ich glaube, ich.
Michi
23:26
Traust du dich noch nicht? Nee, wir haben es ja jetzt alle miterlebt.
Eric
23:28
Ich hatte tatsächlich diese Woche einfach keine Zeit.
Michi
23:31
Ach so. Das gibt's auch.
Eric
23:35
Insofern im Publisher nichts passiert.
Michi
23:38
Möchtest du gleich weitermachen, Eric? Du wolltest auch was, was Tim auf Twitter verbrochen hat eingehen.
Eric
23:45
Stimmt, das habe ich da eingetragen. Jetzt muss ich mal kurz in meinem Gedächtnis kramen. Tim hat getwittert. Ach genau.
Michi
23:53
Ist die Kategorie.
Toby
23:54
Tim hat getwittert.
Eric
23:57
Genau Buzzsprout hat dieKapitelspezififikation von Podcastindex.org umgesetzt und das groß verkündet. Und da hat Tim in Tweetform mit den Augen gerollt.Halt sich beschwert, dass Dinge ja immer erst aus den USA kommen müssen, bevor sie von anderen USA-Menschen umgesetzt werden.Und ja entsponn sich so ein bisschen eine Diskussion daraus, aber ist natürlich auch was dran. Also ich meine, unsere Spezifikation gibt's schon sehr lange und die ist jetzt nicht komplizierter oderviel anders als die Podcastindex.org jetzt acht Jahre später gestartet hat und wir haben wirklich viel darüber geredet, also jetzt nicht acht Jahre lang am Stück, aberanfangs immer mal wieder dazwischen und haben ja auch sind ja berühmt dafür Amerikaner auf den Sack zu gehen und den zu sagen dass Kapitelmarkt eine coole Sache sind.The Germans. Ja, ist weiß nicht, diese ganze Spezifikationsgeschichte,die wir mit Podlove ja auch nochmal vorangetrieben haben. Das ist blieb halt häufig in in der deutschen Blase irgendwie drin. Und wurde halt auch von deutschen Cliententwicklerinnen irgendwie nur umgesetzt und eben nicht von amerikanischen.Wenn's jetzt mit Podcastindex.org irgendwie vorwärts geht, dann soll mir das auch recht sein.Ist halt dann so.
Michi
25:33
Ja, finde ich auch, vor allem kann man doch seine jahrelange Erfahrung. Es ist doch Open Source. Also da kann man ja auch anstatt Tweets zu schreiben einfach mitmischen.
Alex
25:40
Lasst uns ein einen neuen Standard, der besser ist.
Michi
25:44
Nee, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, ich meine nur man kann doch da mitarbeiten, man kann dann da bestimmt mitdiskutieren und Pull Requests stllen.
Eric
25:52
Ja kann man.
Alex
25:53
Es gibt ja diesen Gag, du hast irgendwie zwei Standards, die sind jetzt irgendwie nicht so richtig das was du suchst, deshalb machst du einen dritten Standard, danach hast du halt drei Standards.
Michi
26:01
Ich meinte eher zusammenführen.
Eric
26:07
Trotzdem ein dritter Stelle hat das zusammengeführt.
Michi
26:09
Nee, nee, nee, in dem also na, ihr wisst, was ich meine. Wenn wir jetzt so viel Input für Chaptermarks haben, dann kann man da ja bestimmt sagen, sowieso macht ihr denn das so und so, wir hatten da und da und das schon mal überlegt.Lass doch.
Eric
26:22
Tatsächlich es gibt ja auch eine eine lange Diskussion dazu auf einem GitHub Issue kann man auch verfolgen. Vor allemkam da die Entscheidung zustande, also was die anders machen als wir, ist, die haben sich dazu entschieden, die Kapitel Markt nicht in den Feed zu übernehmen, sondern da nur zu verlinken.Was eine Anforderung von Podcast-Hostern oder Podcasts Verzeichnis Hostern war, weil die meinten, wenn die Kapitelmarken im Feed stehen, dann werden die Deeds ja viel größer und die haben Terrabytes mehr Traffic und das wollen sie nicht.
Michi
26:56
Gut Terrabytes.
Eric
26:58
Ich glaube dieses verlinkte Kapitelspezifikation ist es sogar in Json. Dazu sage ich mal nichts.
Michi
27:07
Doch sag was, auf GitHub, oder?
Eric
27:10
Ja ja ich sollte natürlich einfach mitreden da das ist richtig.
Alex
27:16
Ja, also so ein so ein Json Link in einem XML-Fall ist natürlich irgendwie komisch.
Eric
27:21
Ich glaube, die meinten da sogar, dass sie sich die Zukunft der nächsten großen Podcast Spezifikationen in komplett Json vorstellen. Aber das hatten wir ja schon mal,vor einem Jahr oder zwei und das ist auch nicht abgehoben zum Glück. XML ist jetzt das ist passt schon RSS.Jede Sprache hat irgendwie ein XML-Paser. Das ist keine Hürde, also klar gibt's so ein paar Befindlichkeiten von Entwicklern, die sagen, XML, das ist ja irgendwie Java und Java mag ich nicht,die da irgendwelche Befindlichkeiten haben, aber XML ist jetzt erstmal keine schlechte Sache und es funktioniert und es ist erweiterbar, ich meine, ist Json irgendwie auch.
Toby
28:05
Also die Größe ist wirklich ein Argument, also die Größe von von diesen Feeddateien, da bin ich auch schon zwei, drei Mal in meiner Karriere irgendwie an Grenzen gestoßen. Ich weiß gar nicht mehr, wo die Grenzen waren. Ich glaube, Feedburner hatte mal einProblem mit dem Feed, weil der zu groß geworden ist und noch irgendwas hatte man Problem. Ich weiß aber nicht mehr, was das war. Also Feedburner benutze ich gar nicht mehr, aber.
Eric
28:27
Feedburner hatte tatsächlich eine feste Grenze von ich glaub nem halben Megabyte wo sie einfach gesagt haben ich parse den Feed nicht mehr und das auch noch ohne Fehlermeldung.Du konntest da einfach immer wieder reinrennen ohne dass du es mitbekommst außer dass der Feed nicht mehr aktualisiert. Also das war wirklich immer eine schwierige Geschichte da mit Feedburner. Man kann natürlich PagedFeeds verwenden, was ne Spezifikation ist von ATOM, die wir nicht erfunden haben, sondern die es schon lange gibt und die wir nur immer wieder erwähnen. Mit dem Publisher auch implementiert haben abersolange es die Clients nicht durchweg unterstützen.Also kurze Zusammenfassung, Paged Feeds heißt letztendlich, dass du nicht alles auf einer Seite hast, sondern nur die letzten zehn,zum Beispiel , Episoden immer im Feed und dann eben den Verweis auf Seite zwei, Seite drei und die letzte Seite, so dassder initiale Feedabruf sehr schnell ist, weil die Datei einfach sehr klein sein kann.Bei Bedarf, man aber trotzdem das komplette Archiv abrufen kann, indem man eben Seite für Seite sich durch den Feed durchhangelt. Das ist jetzt auch keine Wissenschaft, aber setzt sich einfach nicht so wirklich durch,leider.
Toby
29:38
Solche Änderungen müssten ja auch alle Clients umsetzen dann und dann hast du halt immer noch irgendwelche Leute, die ein iPod benutzen, wo die Software alle Jubeljahre mal aktualisiert wird undalso das war zumindest früher mal das Problem, dass das Leute Hardware MP3 Player für Podcast verwendet haben und dann konnte man einfach kein nichts an der Spezifikation aktualisieren oder verändern, weil es einfach eine Hardware oder was weiß ich aus, die Firmware so hatte.
Eric
30:04
Stimmt schon alte Geräte sind immer ein Problem, aber trotzdem könnte man ja mal die Spezifiation, die es schon gibt, die das Problem lösen würde, implementieren.Irgendwann kann man mal drauf setzen, also weil das ist nur, wenn die Clients das können nur wenn's alle können, klar kann man's wirklich nutzen.Aber die Anbieter können's ja anbieten ohne, jetzt habe ich den Faden verlor.
Toby
30:31
Ohne dass es genutzt wird. So, warum sollten die Clients? Also ja, es ist halt...
Michi
30:37
Mhm. Wie so oft an dieser Stelle.
Alex
30:39
Typisches, verteiltes Problem. 
Toby
30:40
Schlimmer eigentlich, eigentlich ist das Rührei und nicht Hennei, das ist einfach du kommst da nicht bei, das ist irgendwie, warum sollte ein kommerzieller Podcast Clientsowas einbauen wenn das doch gar nicht braucht, weil das alte Format ja weiterhin da ist.
Eric
30:57
Aber es wäre im Interesse des ...
Toby
30:58
Das alte Format wird weiterhin so lange da sein bis alle das geändert haben, aber er braucht's ja nicht zu ändern. So.
Eric
31:04
Wäre es nicht auch im Interesse des Clients weniger Traffic zu generieren. Also gut, wenn sie es wirklich ein Podcatcher ist, dann hat der den Traffic ja selbst gar nicht, aber er könnte zumindest seinen Nutzerin sagen, hier, ihr habt jetzt weniger Traffic, weil ich die tolle neue Spezifikation auch Unterstütze.Also ja, so einfach ist natürlich nicht, aber.
Toby
31:22
Kann man sich glaube ich wirklich die Zähne drin ausbeißen.
Alex
31:25
Erstmal müsste das ja dann auch jeder.
Eric
31:26
Tun wir ja seit Jahren.
Alex
31:28
Jeder Anbieter müsste es erstmal implementieren, dann müssten die ganzen Clients das noch, ja wie so ein halt so ein typisches Problem von so einem dezentralen Standard, ne?Ist vielleicht gar nicht schlecht, dass das keiner definieren kann, aber hat halt auch so seine Nachteile.
Eric
31:46
Wir definieren's ja nicht, wir empfehlen's ja nur. Es ist ja wie mit den Corona-Vorschriften. Die werden auch empfohlen. Entschuldigung, ich habe das böse C-Wort gesagt.
Toby
31:57
Das böse C-Wort. Wir wollen über Technik reden.
Michi
31:59
Fiel hier noch nie im Podcast.
Eric
32:01
Das tut mir leid.
Alex
32:02
Das w ar noch ein Coronafreier Podcast.
Michi
32:04
Das erste was ich rausschneiden werde.
Eric
32:09
Entschuldigung, schnell weiter.
Alex
32:10
Ja, es gab das auch in der Community, ne? Über die podcastindex.org und ob wir das supporten werden in kurzfristiger oder mittelfristiger Zeit. Da gab's auch eine Anfrage.Nee, ja kann sein dass auch aber auch neue Tags.
Eric
32:29
Ja, hatte ja schon mal gemeint, grundsätzlich finde ich das okay dieTags im Publisher einfach auch einzubauen. Mach den Feed dann natürlich wieder größer, weil ich bin in der Übergangszeit hast du auch da natürlich eine Doppelung von iTunes und den den neuen Feed Tags.
Michi
32:46
Aber is schwer da sozusagen das ist jetzt standardmäßig drin, aber ihr könnt's auch auswählen und abschalten?
Eric
32:54
Ich kann's im Publisher natürlich als Modul bauen, aber es ist dann halt auch schwierig, weil der Podcaster sollte, weiß nicht ob der Podcaster da das entscheiden sollte, ob wie der Feed aussieht.
Alex
33:08
Na ja, das ist halt so ein bisschen.
Michi
33:10
Na klar.
Eric
33:11
Na gerade so eine Spezifikationsgeschichte ist halt entweder es benutzen so viele wie möglich also,ich entscheide okay, diese Podcastindexgeschichte ist jetzt mal was Unterstützenswertes, dann unterstütze ich es im Publisher und dann gibt's das einfach in paar mehr tausend Feeds.Wenn ich es aber einbaue und sage ihr müsst erst irgendwie Optin, dann ist es in euren Feeds drin, dann ist es halt nur ein paar Dutzend Feeds, dann kann ich's mir auch gleich sparen.
Michi
33:37
Nee, Optout, hätte ich gesagt. Wer's tatsächlich nicht will, weil der Feed zu groß wird, der kann's ausschalten.
Eric
33:45
Ja, das ist schon eher.Keine Ahnung, so so genau habe ich mir da noch keine Gedanken drüber gemacht. Also ich meine, du kannst ja auch die iTunes-Tags nicht ausschalten, weil ich mir dann wäre halt der Feed kaputt. Also.
Michi
33:55
Ja, deswegen würde ich das auch nicht anbieten.
Eric
34:00
Gleich. Mal sehen.
Michi
34:04
Okay. Ja das war's. Was du dazu sagen wolltest.Na schön. Dann können wir ja mit der spannendsten Sache weitermachen. Nochmal willkommen Tobi.Ich habe mir so ein bisschen aus, es ist so schwer, es gibt so viele Dinge eigentlich über die wir sprechen wollen oder müssen. Aber ich ich habe so ein bisschen aufgeteilt,ich würde gerne so ein bisschen was nicht nur über die Workflows wissen, sondern auch so ein bisschen aus dem, wie du schon geschrieben hast, aus den Anfangszeiten.Es ist ja, du kannst gleich nochmal sagen, wie lange, aber Jahre her, dass du mit podcasten angefangen hast und ja mich würde interessieren,Wie es damals war, wie du dann zu Podlove gekommen bist, wie lange das gedauert hat. Was du mit Podlove zu tun hattest. Genau, vielleicht magst du einfach mal as der Zeit erzählen.
Toby
34:58
Okay, klar, fangen wir, fangen wir von ganz von vorne an. Mein erster Podcast.
Michi
35:01
Jetzt nicht einschlafen alle. Hoffe ich.
Toby
35:05
Mein erster Podcast ist tatsächlich offline. Also mein erster Podcast war ein Band Podcast. Wir haben,ich mach halt Musik, und mit der Band haben wir im Proberaum unsere Songs aufgenommen unddas war so 2007/2008, ich weiß es nicht mehr genau, ich könnte in den Feed reinguckenund nachgucken. Aber der ist versteckt, der ist nicht mehr irgendwo gelistet und so. Unter anderem, weil da Coversongs dabei waren und wir wussten ja gar nicht, ob wir das dürfen und so, das war irgendwie,keine Ahnung, also rechts hemmdsärmlich und da habe ich tatsächlich das XML handgeschrieben. Also ich habe mir die Spezifikation angeguckt.Weiß gar nicht, ob es schon Publisher gab 2007/2008, irgendwelche Software, wahrscheinlich nicht. Und da habe ich einfach von Hand die XML Datei geschrieben und per FTP auf meinenWebspace hochgeladen. Wir haben seit, ich bin seit 1999 oder so bei bei Host Europemit dem mit dem Webspace für meine Bandfür alle möglichen anderen Projekte ist das ich bin immer da geblieben und hatte immer das kleinstmögliche Projekt da was ich irgendwie benutzen kann. Ich muss da immer mal ein bisschen hochdrehen,Aber ja, es war immer dort.Und hab auch anfangs gar kein, gar keinen WordPress da gehabt, sondern die die Webseiten waren halt auch HTML gebaut und dann da hochgeladen. So. 2010 habe ich dann mit dem Einschlafenpodcast angefangen,aus einer Laune heraus tatsächlich. Ich hatte so die Idee mir zum Geburtstag ein Mikrofon zu wünschen von meiner Mama.Die hat mir das dann auch geschenkt und mit dem Mikrofon wollte ich die Kinderbücher aufnehmen, die ich meinen Kindern immer vorgelesen habe. Also ich habe zwei Töchter. die sind jetzt 17 und 12 Jahre alt.Die sind groß.
Michi
37:00
Wow, 17 und 12.
Toby
37:02
Ich hab den halt als die ganz klein waren, so so kleine Kinder mögen halt Rituale zum Einschlafen, Ich mein jeder mag Rituale zum Einschlafen so, aber kleine Kinder brauchen das halt, damit sie irgendwie in die Struktur finden und dann gibt's halt jeden Abend das gleiche Buch:"Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe?" oderwie heißen die denn alle, "Der Hase mit der roten Nase" und und solche Bücher, das sind ja so Pappdinger, die dauern irgendwie drei Minuten oder so das vorzulesen, dann gibt's halt jeden Abend das Gleiche und nach einer Woche nehme ich dann heimlich ein anderes.So und so haben wir das damals gemacht und ich dachte, diese Bücher, die würde ich gerne alle nochmal mit meiner damaligen Stimme aufnehmen für später, wenn die selber Kinder haben oder so, dass sie sich das dann weiß nicht,in hundert Jahren nochmal anhören können oder ihren eigenen Kindern vorspielen.
Michi
37:46
Ich dachte schon, du wolltest effizienter vorlesen, einfach nur noch auf Play drück.
Toby
37:50
Genau, hört euch die scheiß CD an. Ihr Plagen.Haben die sogar auch bekommen, oft ich hab das natürlich gemacht mit dem Mikrofon und das haben die auch bekommen. und wenn ich dann mal auf Reisen war, haben Sie das denn genutzt. So aber ansonsten habe ich's mirnicht oft nehmen lassen, denen dann auch selber vorzulesen. mittlerweile darf ich das nicht mehr, sind beide in der Pubertät so ein bis.
Alex
38:11
Kant, Warum nicht?
Toby
38:13
Kant?Ja genau, so und dann habe ich am Tag nach meinem Geburtstag irgendwie mit dem Mikrofon da gesessen, habe gedacht so, eigentlich ich hatte halt schon diesen Bandpodcast und bin eh so veröffentlichungsaffin und dachtekönnte man auch als Podcast veröffentlichen, so einschlafen, Podcast, hm, der mit den Büchern darf ich's aber nicht und dann habe ich halt einfach daIn meinen Bücherregal geguckt und ich meine die erste Episode ist immer noch online, habe ich am 18.10.2010 aufgenommen. Bin völlig planlos dann irgendwie aufgestanden und David Hume mit "A Treatise of Human Nature" gegriffen,war er gar nicht Kant. Habe dann festgestellt, dieses Mittelenglisch irgendwie Prima Vista, ohne das vorher zu üben, so vorzulesen, ist gar nicht so einfach,hab ich das wieder gelassen und dann irgendwie auf Kant gewechselt. Ja und so habe ich dann damit angefangen. Das habe ich dann allerdingsnicht handgestrickt, sondern da habe ich dann gesagt, okay, ich nehme, ich klicke mir so eine WordPress, das ging bei Host Europe einfach per Klick und habe dann ein Podlove, nee ein PodcastPlugin gesucht und eins gefunden das war proprietär von TSG oder so.Ich hab das versucht vorhin wieder rauszufinden was ich damals hatte aber ich es ging nicht so. Also es ist dann irgendwie zwei Jahre später sind die auchverschwunden.Das wurde nicht mehr supportet und dann gab's ein WordPress-Update und das es ging halt nicht mehr. So und das war dann 2012 mein Einstieg in Podlove. Also da war ich dann ganz froh, dass es das gab. Ich weiß gar nicht, wie alt das Projekt dann war. Es war glaube ich relativ frisch.
Eric
39:50
2012? Das war des Geburtsjahr. Also das muss ganz frisch gewesen sein, ja.
Toby
39:55
Ja, genau,So und dann bin ich dann da eingestiegen und hab dann das benutzt und das war natürlich, da hatte ich bestimmt schon 100 Episoden oder so und die musste ich dann erstmal alle irgendwie migrierenund das, ich weiß auch, dass es ganz schön viel Aufwand war und ich habe dann aucherst auf Auphonic kennengelernt. Das kam ja auch dann später erst, dann habe ich alle meine alten Episoden nochmal durch Auphonic durchgejagt unddann irgendwie anders in den in im Publisher angelegt und mit den uralten Daten und so. Ich habe damals ziemlich viel Zeit darin versenkt irgendwie das richtige Setup zu finden undbin ziemlich neidisch auf die Leute, die heute anfangen mit Podcast, die man einfach bei Podigee sich was klicken und los geht's. Irgendwie war damals nicht nicht ganz so einfach.Ja, aber natürlich interessant und für mich, ich hab Informatik studiert, ich hab am Arbeitsbereich verteilte Systeme meine Diplomarbeit geschrieben und auch promoviert.Das heißt, diese ganze Internettechnik und so damit kannte ich mich schon aus und Programmierung war jetzt keine Neuheit für mich. Ich habezu dem Zeitpunkt damals 2010habe ich schon nicht mehr als Programmierer gearbeitet, da hatte ich gerade meinen Job gewechselt und war bei bei Xing als Produktmanager unterwegs,aber die sechs Jahre davor, also von 2005 bis 2010 inklusive habe ich als Programmierer gearbeitet. Java, XML du sagst es schon Eric. Und ja das war halt nicht wirklich eineHerausforderung, sondern das war halt irgendwie ja ein bisschen Nerdcram, bisschen interessant, bisschen Codegeschubse, Textbausteingeschiebe.Das war der Anfang.
Michi
41:37
Interessant, dass du hattest du dir damals überlegt, ach wenn ich, ich kann noch selbst programmieren, ich mache das jetzt einfach mal selbst, gerade wenn.
Toby
41:46
Publisher zu bauen? Nee PHP habe ich nie so richtig gemacht, das immer so so recht hemdsärmelig und nur wenn ich musste, Eric erinnert sich vielleicht noch an das Plugin, dass ich mal beigesteuert hatte zu Podlove.Das war halt einfach nicht gut.Wenn ich muss, dann mache ich das und dann ging's halt auch, ja. Wann war das eigentlich? Ich weiß nicht mehr. Also irgendwann hat es mich genervt, dass Podlove und Auphonic keine Integration haben.Und dann habe ich gesehen, dass bei Aphonic so eine Description rauspurtzelt, wo halt drinsteht, was in derProduktion so passiert ist als Datei. Und die ist dann halt mit irgendwie auf dem FTP gelandet, wo ich hin produziert hab undhabe ich halt ein kleines Plugin gebaut für für ein Publisher Podlove, der diese Description einliest und dann halt sich quasi die die Metadaten daraus bevölkert.Das war meine einzige Code Contribution damals zum zum Podlove Projekt.
Eric
42:51
War glaube ich vor allem ein guter Anstoß für uns, dass Auphonic Modul mal richtig anzugehen. Also letztendlich die Funktionalität, die du da gebaut hast, gibt's ja immer noch in Form eines Buttons in diesem ganzen Interface, nämlich dieses Metadaten importierenAber wir wollten ja von Anfang an, dass man auch quasi auf Auphonic aus dem Publisher heraus steuern kann und das war natürlich deutlich mehr Interfacearbeit und so weiter. Deswegen hat es noch etwas länger gedauert, aberja war auf jeden Fall super, dass es schon mal überhaupt irgendwie eine Integration gab. Ich weiß nicht genau, wie lange die Spanne war zwischen deinem Plug-in und demModul, das ich dann gebaut habe, aber ich denke dawaren schon einige Monate dazwischen und da gab's zumindest irgendwas von den für die Leute, die Auphonic genutzt haben und das waren jamehr und mehr damals. Das hat sich ja sehr schnell dann durchgesetzt.
Toby
43:42
Ja, was ich was ich damals eigentlich am interessantesten fand war die Reaktion von Tim. Der war nämlich wirklich so gar nicht begeistert davon, dass ich das contributet habe, hatte ich so den Eindruck.Er hat da irgendwie, glaube ich, ziemlich viel Druck gemacht, dass dann relativ schnell die "richtige" Lösung gebaut wird und nicht etwa meine hemdsärmelige Lösung da weiter drin bleibt.Und da da kam irgendwie relativ wenig Wertschätzung von Tim, von dir ja und ich habe mich total gefreut, also von dir Ericdass du es eingebaut hast und das war irgendwie total nett und und war halt auch sofort hilfreich für mich. Also ich hab's dann halt auch tatsächlich noch eine ganze Weile benutzt, weildie richtige Integration dann noch eine Weile gebraucht hatte bis ich da dann darauf umgestiegen bin.Ich fand's nur nur wirklich merkwürdig wie wie Tim drauf reagiert hatte.
Eric
44:36
Ich habe da eine Erinnerungslücke, aber ich vermute, es liegtdaran, dass es eben nicht Tims Workflow war, den du abgebildet hast, sondern eben deinen Workflow. Das heißt, es hat Tim nichts gebracht. insofern hat er dann einfach drauf gedrückt, dass sein Workflow auch umgesetzt wird. Das ist jetzt einfach meine Vermutung, aber ja, keine Ahnung, Erinnerungslück.
Toby
44:53
Kann gut sein. Ich hatte damals, also ich bin gut mit Tim befreundet, wir treffen uns ab und zu auf ein Bierchen wenn sich die Möglichkeit ergibt, so nach dem Fußballspiel oder so.Alles Chico, aber wir hatten damals so zwei, drei Reibungspunkte, wo wir aneinander gehaten sind, er fand das ja auch mit meiner Android-App, die ichhabe bauen lassen, die fand er auch total blöd.
Michi
45:15
Da würde ich auch gerne drüber sprechen. Ah, sollen wir es jetzt machen? Ich grätsche da mal rein.
Alex
45:20
Können wir gleich machen oder?
Michi
45:21
Das finde ich nämlich total spannend. Hast du die von einem Freund irgendwie bauen lassen / selbst gebaut?
Toby
45:27
Das war,wieder Open Source, aber wir sind so viel in der Open Source Ecke heute, das ist toll. Ich habe ja, ich habe ja in meiner Diplomarbeit war ich auch Open Source Entwickler, ArgoUML, ein Open Source UML Modelling Tool.Da hatte ich ein neues Meta-Modell reingeflanscht zum Teil als Diplomarbeit undbin dadurch in diese ArgoUML-Entwicklung reingekommen, bin sogar eine Zeit lang dann Projektleiter gewesen nach meiner Diplomarbeit und das war halt super geil irgendwie mit Leuten aus Nowosibirskund Brasilien und Europa und USA und überall irgendwie zusammenzuarbeiten. Wir waren so sieben/acht Kernentwickler und dann noch 20 weitere Kontributoren. Das war total cool, deswegen mochte ich das. Nee, das ist AntennaPod eigentlich. Also ich habe den Entwickler vonAntennaPod angeschrieben, das war damals nur einer, glaube ich, Daniel Ö.Oder das war der derjenige, der die meisten Commits hatte und hab ihn gefragt hey ich hab diese Idee, ich hätte gerne den noch einfacheren Einstieg in die in die Podcastwelt.Und eine App, wo halt wirklich nur Einschlafen Podcast draufsteht und drin ist und diese ganze Komplexität mit, ich muss erstmal ein Feed suchen und abonnieren und so, dass das alles versteck ist.So als Einstiegsdroge quasi und da habe ich gesagt, pass auf, alles was im Monat, Februar, ich weiß gar nicht, welches Jahr, das war an Flattrkole reinkommt, damals gab's noch Flattr,gibt's heuteImmer noch, aber es spielt keine Rolle mehr. Und das da haben dann ganz viele Leute geflattert und es kamen irgendwie 400 Euro zusammen oder so, das war ganz nice.Ich hatte ein bisschen was aufgestockt und dann habe ich ihm das überwiesen und er hat dann diesen Fork quasi gemacht von AntennaPod der dann halt quasiSingle Purpose App war unddas fanden dann andere auch interessant und andere wiederum aber auch total blöd, weilder ganze Vorteil der Podcastwelt, dass man irgendwie ganz viele Podcasts hören kann und so ist damit dann natürlich erstmal versteckt und also gerade Tim fand das halt total blöd und konnte esüberhaupt nicht verstehen. Andere wollten das aber auch haben und tatsächlich ist auch die Single Purpose App ja Open Sourceund man konnte die sich einfach nehmen, anpassen, einfach einen anderen Feed reinstecken, ein anderes Bild reinstellen und dann hatte man auch eineeigene. Ich habe das für ein paar Podcasts gemacht damals, die Sternengeschichten von Florian Freistädter und auch noch so ein paar und das ist ganz cool.Wir haben es aber tatsächlich als Einstiegsdroge gedacht. So, ich habe gedacht, so okay, sobald der zweite Podcast mit dieser, mit dieser Erkennung installiert wirdfragt die, dann geht ein Fenster auf, willst du nicht lieber AntennePod benutzen? Das ist irgendwie damit kannst du dann noch viel mehr hören. Und das funktionierte glaube ich ganz gut.und wenn man AntennaPod installiert hat oder ist es sogar immer noch so, wenn man heute AntennaPod installiert, dann guckt das nach, sind hier irgendwelche Single Purpose Apps, wenn ja, werden automatisch die Feeds abonniert, das heißt, man muss dann nicht erst noch suchen, wie finde ich denn jetzt hier AntennaPod in den Subscribe-Button oder so.
Michi
48:35
Das finde ich wirklich total schlau. Das ist im Moment oder, das ist alles für Android, ne?
Toby
48:42
Das ist nur Android genau. Ein paar Jahre später hat dann ein ein anderer Freund von mir, also tatsächlich ein Freund von mir Holger Krupp, der ist ja auch Podcaster.den Daniel Ö kenne ich leider gar nicht persönlich, der hat dann eine iOS Single Purple App gebaut. Ich weiß aber gar nicht, ob die noch im Store ist, also die war dann auch nicht soerfolgreich. Brauchte man nicht.
Michi
49:02
Was hast du da so für Erfahrungen gemacht oder auch die anderen? Ich könnte mir total gut vorstellen, dass das als Einstiegsdroge funktioniert und eben eigentlichja konträr zu Tims Befürchtungen vielleicht sogar eher dazu führt, dass Leutedann auf Podcasts kommen. Gerade weil dein Podcast ja vielleicht wirklich jetzt nicht von Leuten, der Einschlafen Podcast meine ich jetzt, von Leuten aus der Bubble gehört wird, sondern von Menschen, die vielleicht vorher noch nichts mit Podcast zumindest damals zu tun hatten.
Toby
49:32
Das ist definitiv so und tatsächlich wird der Podcast in der Bubble auch nicht gehört, weil ich eben nicht über die neuesten iOS Geräte rede.Ich war ja mal auf dem aufm Podlove Treffen. Ich weiß nicht, wie das damals gerade hieß, aber es hieß noch nicht Subscribe.Genau, das war 2014 glaube ich oder so und da waren tatsächlich noch einige Leute, die mich nicht kannten, sodamals war der Einschlafen Podcast auch schon in den iTunes Charts irgendwie ganz vorne drin und ich war erst kurz, ich hatte kurz überlegt, will ich dahin, will ich mich dem aussetzen, da dann irgendwie als der,weiß nicht der der Tim ans Bein gepinkelt hat, ich weiß nicht, irgendwie hatte ich ein bisschen, weiß nicht, wie werde ich da wohl aufgenommen, als das Enfant terrible oder so.Aber es war ja total nett, also es hat auch echt Spaß gemacht da zu sein und ich fand's halt echt interessant, dass mein Podcast tatsächlich ein bisschen außerhalb der Blase stattfindet.
Alex
50:31
Also nur mal das zu wiederholen. Ich bin regelmäßiger Hörer deines Podcasts.
Toby
50:36
Du kannst trotzdem mit mir reden ohne müde zu werden.
Alex
50:38
Fällt mir ein bisschen schwer, aber es ist ja immer auch so der der erste Teil des Podcasts,wenn du über agiles Produktmanagement oder Projektmanagement redest, das interessiert mich alles. Das ist ein Problem. Deswegen tatsächlich haut's mich dann erst später weg. Aber auch der Konsum hat abgenommen. Was ganz gut ist, glaube ich.
Toby
50:59
Freut mich übrigens. Dankeschön. Also die Erfahrung ist die, dass tatsächlich ich immer mal wieder die Rückmeldung bekomme,bekommen habe. Ich habe in den letzten Jahren deutlich weniger Rückmeldungen zu dieser App bekommen. Aber das,die Leute darüber dann gehört haben, okay, es gibt noch andere Podcasts und dann geguckt haben, wie geht denn das und dann dann auch irgendwie sich diese Welt für sie eröffnet hat, so das habe ich regelmäßig bekommen. Auf der anderen Seite sehe ich aber in meinen Downloadzahlen und die sind jaöffentlich, also zumindest die für was über Podseed ausgeliefert wird, das immer noch,so, wenn ich jetzt mal auf den letzten Monat gucke, vom 13.10.2020 bis 13.11.2020gab es 43000 Downloads über AntennaPod.Und wo ist die Einschlafenapp? Da 10000. Also es gibt immer noch 10000 Downloads über die Einschlafenden-Podcast Android App,über alle Episoden hinweg, ne? Also das finde ich schon beachtlich, dass die immer noch läuft. Es ist immer noch Leute gibt, aber das ist vielleicht auch einfachdas Bedürfnis, das da gedeckt wird, die wollen halt genau den Einschlafen-Podcast hören, das interessiert die nicht, dass das ein Podcast ist, die wollen halt einschlafen.Das finde ich dann vollkommen okay, wenn die sagen, na ich will nicht noch zehn andere Podcasts abonnieren, ich will nicht Podcasthörer sein und mich drum bemühen wie meine,wie mein Podcast Backlog gefüllt wird und so, sondern die wollen halt genau das hören und das ist doch vollkommen in Ordnung. Ich kriege immer mal wieder eine Fehlermeldung, hier das spielt irgendwie verrückt oderda wird irgendwas nicht gelöscht oder so, dann sage ich immer, installier dir mal AntennaPod und dann ist alles gut. Und die sind dann auch immer glücklich und sagen, okay.War tatsächlich zufällig grad heute wieder. Auf Facebook hatte jemand gefragt, was man denn machen kann, wenn die, wenn die Android-App kaputt ist. Ja, also für mich ist es ein ein Erfolgsgeschichte, weil ich glaubeeinerseits ist es natürlich SEO im Sinne von, wenn man jetzt im im Google Android Store irgendwie einschlafen eingibt, dann erscheine ich da als App.
Michi
52:57
AS)
Toby
52:59
Na ja klar. Das ist Werbung und auch in Amazon habe ich das glaube ich auch hochgeladen, da findet man das dann auch. So das war auch so gedacht, dass man mehr gefunden wird, nicht nach Podcast, sondern nach was will ich denn eigentlich gerade erreichen.Aber ich glaube schon, dass ich durchdas Ganze Projekt, vielleicht nicht nur durch die App, sondern durch das ganze Projekt, irgendwie sehr sehr viele Leute erreicht habe, die sonst nie auf das Thema Podcasting gekommen wären und dann vielleicht später mal festgestellt haben, guck mal, da geht so eine so eine neue Welle los, Ich höre ja schon längst einen Podcast, ich kann ja vielleicht auch mal was anderes hören.
Alex
53:30
Das ist auch ein ganz guter Übergang darüber, dass du ja den wahrscheinlich auch auf Spotify recht viele Hörer vom Einschlafen-Podcast hast, vermute ich mal, wenn man's jetzt mit dem Realitätsabgleich vergleicht?
Toby
53:44
Der Realitätsabgleich ist ja gar nicht auf Spotify.
Alex
53:46
Ja.Okay, das wusste ich nicht, aber das Interessante ist halt einfach, dass du, wir hatten letztes Mal die Diskussion darüber, weil wir hatten mit Christian darüber geredet, der ja selber Fyyd als Podcastverzeichnis hat,dass für ihn das halt ein Problem ist, dass Spotify und auch andere Anbieter jetzt quasi nicht sich so richtig daran beteiligen, die diesen offenen Standard weiterzuverfolgen, sondern eher das, auf die Plattform zu holen.Und da würde mich einfach mal interessieren, wie dabei, wie da dein Verhältnis dazu ist, weil du erreichst zwar bestimmt viele Menschen damit, aber es ist natürlich auch, hat auch so ein quasi so einen negativen Beigeschmack, oder?
Toby
54:27
Kommen wir wieder zurück zu Tim.Hier hat er nun mal einfach mal zu 100 Prozent Recht gehabt damals als Spotify angefangen mit Podcasts,habe ich gesehen, dass da andere Podcasts schon drauf sind, die habe ich dann gefragt, hey wie wie macht man das dennund habe dann irgendwie vielleicht sogar im Sendezentrum oder irgendwo Sendegatedrüber philosophiert, wie geht das denn, was macht man denn? Und hab auch gleich gemerkt so, Tim findet das blöd mit Spotify.und Holgi ja auch. Mit Holgi habe ich da ausführlich drüber gesprochen. Er hat sich damals dafür entschieden, dagegen entschieden, seine Podcast auf Spotify zu veröffentlichen, weil er gesagt hat, hey die verdienen damit Geld, die bereichern ihre Plattform. Und was kriegen wir aus der Reichweite nix.So, das ist falsch. Die sollen sich wenigstens an den Hosting Kosten beteiligen, obwohl die Dateien ja ziehen und selber hosten.Aber das ist halt irgendwie Schräg. So und das fand fand er irgendwie doof.Ich habe mich für die Reichweite entschieden und gesagt, ich möchte das machen. damals war das noch nicht so, dass man ein Häkchen setzt in Podigee und dann ist man auf Spotify, sondern ich musste einen Vertrag unterschreiben.Wir hatten 'ne Videokonferenz, also die haben mich eingeladen haben mir ihre Podcastingstrategie vorgestelltdass sie halt da auch ein Verzeichnis aufbauen wollen und ich kann mich nicht erinnern, ob sie mir damals schon gesagt haben, dass sie auch Originals machen wollen.Das weiß ich nicht mehr. Ich glaube vielleicht wahrscheinlich wäre ich da hellhörig geworden, aber das das weiß ich nicht mehr.Und ja ich hab da mittlerweile fast so viele Hörer wie außerhalb von Spotify, das ist wirklichbeachtlich und das ist keine Abwanderung gewesen von den Leuten die den Feed abonniert haben, sonderndas ist Nettowachstum gewesen, also Neuhörer, die die nicht auf Spotify gehört haben und dann da jetzt hören, dass ist äußerst interessant und tatsächlich für mich natürlich auchein Erfolg, dass sich da so viele Leute erreiche und das ist schön. Als jetzt letztes Jahr im Sommer,also da war Spotify ja schon längst mit Originals dabei. Mich haben sie nie gefragt, ob ich das werden will, aber keine Ahnung, ich werde da immer mal gefeatured und so, das ist eigentlich ein ganz netter Kontakt, den ich da habe.Letzten Sommer haben sie dann mehrere dertop öffentlichen Podcast oder freien Podcasts in ihre Blase reingeholt und auch dann halt zu Spotify Originals gemacht. Ich habe die Titel nicht mehr alle Herrengedeckt, glaube ich, irgendwie ne, so ein paar Sachen, diebei iTunes übrigens immer noch in den Top Ten Charts sind, weil die einfach auch auf iTunes immer noch irgendwie oft geklickt werden,obwohl da gar keine neuen Episoden mehr erscheinen, sondern die erscheinen jetzt halt alle nur noch bei Spotify, das merken die Hörer in der offenen Welt halt gar nicht. So und das fand ich doof und das habe ich denen auch gesagt, da habe ich dann irgendwie telefoniert, da mit meinen Kontakten und gesagt so, dass irgendwiemach dir damit was kaputt, ihr macht dann mit der Podcasting-Welt das Gleiche, was in der Fernsehserienwelt passiert ist, dass man jetzt irgendwie jetzt ein Abo beiAmazon Prime und bei Netflix und bei Maxdome und bei was weiß ich denn doch alles haben muss, um dann alles gucken zu können, was man will und das fand ich halt irgendwie ja,nicht gut. Also das macht's halt kaputt. Ich kann ja verstehen, dass die damit Geld verdienen wollen. Klar, so das ist halt nicht die, die sind nicht lieb, die wollen nicht irgendwie die Welt bereichern mit tollen Inhalten, sondern die wollen Geld verdienen, ganz klar. Müssen sie auch.
Michi
58:02
Müssen sie, ja.
Toby
58:03
Die sind ja im im direkten, also die sind ja in direkten Konkurrenz zu anderen Streaminganbietern undja, es gibt ja auch viele Bands, die sich lange gesperrt haben, drauf zu sein, so Ärzte oder Metallica haben ja lange gewartet,sind jetzt alle drauf. So, das ist halt einfach, da geht's um Weltherrschaft, was Musik und Audiostreaming angeht. Deswegen müssen sie Geld verdienen, damit sie das machen können. Vollkommen klar, aber ich glaube, dass es auch andere Wege gäbe,die die Podcastwelt nicht nicht so angreift, nicht so kaputt macht, wie das, was sie da jetzt machen. Das habe ich denen ganz klar gesagt. Ich habe michDagegen entschieden. Ich habe wirklich überlegt, den Einschlafen-Podcast da rauszunehmen, wegen dieser Politik, die sie da fahren. Habe mich dagegen entschieden, weil ich da 70000Hörer habe, also irgendwie oder 90000 Abonnenten und irgendwie würde sich viele tausend Downloads pro Episode, also da sind auch schon einzelne Episoden über die 100000 Hörer hinausgegangen.Das wäre ja irgendwie auch Scheiße, wenn ich die jetzt alle irgendwie in die Schlaflosigkeit schicken würde. Ich mache natürlich irgendwie in meinen Episoden immer Werbung für nehmt doch AntennaPod, nehmt doch Castro, nehmt doch was weiß ich, es gibt so viele tolle Podcasting Appsmit denen ihr auch noch ganz viele weitere Podcasts hören könnt, die übrigens nicht auf Spotify sind.
Alex
59:18
Suggestiv am Ende.
Toby
59:23
Ich habe das jetzt an den Anfang gesetzt, ehrlich gesagt undda kommen wir gleich zu meinem neusten Feed, denn ich habe mich entschieden, tatsächlich den Feed zu trennen. Es gibt jetzt ein Feed, ich mache jetzt ein ein extra Feed für Spotifywo am Anfang immer ein Trailer davor ist. Liebe Hörer auf Spotify und ich erkläre euch nochmal,wie das funktioniert, das Podcaster da von Spotify nichts bekommen und so. Und wenn ihr denkt, dass mit euren Beiträgen zu Spotify die Podcaster auch was bekommt, dann liegt ihr falsch, das höre ich nämlich immer mal wieder.Die Leute wirklich, also die glauben halt, wir zahlen doch an Spotify und Podcaster werden doch auch von Spotify bezahlt, was stimmtwenn man Fest und Flauschig Podcaster nennt, ich nenn das ja keinen Podcast, weil das halt nicht. Es gibt halt kein Feed, wenn ich's nicht abonnieren kann, ist es kein Podcast.Und da betreibe ich jetzt halt Aufklärungsarbeit, ich habe sogar kurz gedacht, ich könnte Werbung schalten, einfach nur, um die zu betrollen.Und habe dann.
Michi
1:00:22
Ich glaube Werbung wäre netter. Weil jetzt machst du ja sozusagen Anti-Spotify-Werbung nur im Spotify-Feed.
Toby
1:00:30
Richtig.
Alex
1:00:32
Das wäre lustig. wenn ihr die kostenlosen, den Werbefreien...
Toby
1:00:39
Und habe dann, habe das dann auch so fakemäßig gemacht. Ich habe in der ersten Episode, wo ich das gemacht habe, habe ich Werbung für Fyyd gemacht.Habe in der zweiten Episode, wo ich das gemacht habe, wo ich Werbung für AntennaPod gemacht und so eingesprochen, als wäre es bezahlte Werbung, aber es ist natürlich keine bezahlte Werbung gewesen.Die von AntennaPod, also die jetzigen Entwickler von AntennaPod waren dann auch total nett, also ich hab die vorher gefragt, ob das für die okay ist, diehaben sich natürlich voll gefreut, haben dann die AGB für mich gelesen, was ich natürlich nie mache und haben dann festgestellt, übrigens darfst du nicht, man darf nichtin seinem Podcast Feed Werbung schalten, die dann nur auf Spotify erscheint und nicht woanders. Also wenn man Werbung schaltet, muss sie auch überall erscheinen.War jetzt Haarscharf dran vorbei. Aber solange es keine Werbung ist im Sinne von jemand bezahlt mich dafür, dass ich das sage,kann ich das ja durchaus machen und was ich jetzt noch überlegt hatte, ist, dass ich vor jeder Episode nicht nur diesen diesen Trailer reinschneide, mit übrigens, wenn ihr Podcaster unterstützen wollt, dannguckt auf mik.fm/spotify, da erkläre ich das nochmal im Detail, was ich doof finde und wie man mich unterstützen kann, sondern ich kann ja auch nochmal Podcasts empfehlen, die nicht auf Spotify sind,also da gibt's noch welche und ich weiß gar nicht, seid ihr auf Spotify? Mit diesem Format
Alex
1:01:59
Nee, nee, ich glaube, da.
Toby
1:02:02
Kann ich euch mal empfehlen.
Alex
1:02:03
So als Alternative zum Einschlafen-Podcast.
Toby
1:02:08
Nee, einfach nur mal,Leute, die Podcast-Welt ist groß und größer als Spotify und ein echter Podcast ist halt per Feed abonnierbar, dafür braucht ihr nur einen anderen Player.
Alex
1:02:18
Na, was mich halt so ein bisschen interessiert ist so ist, es gibt ja so eine, also wenn jetzt Spotify nicht wäre, ob jetzt diese Welle, die wir sehen, an Bedarf für Podcasts überhaupt da wäre.Das ist halt so eine so eine Hassliebe dazy. Natürlich. zum einen schaden sie so ein bisschen so unserer Ökosphäre, aber auch gleichzeitig verschaffen sie dem ganzen Aufmerksamkeit.Zumindest in meinen persönlichen Erfahrungen ist es so, dass ich mit auch entfernten Bekannten,die hören Podcasts. Also denen ist Podcast ein Begriff und das war eine ganze Zeit lang nicht so,Wenn die dann sagen, ja auf Spotify sage ich, ja, na gut, aber immerhin, habt ihr das als eine Art des Mediums wahrgenommen.
Toby
1:02:59
Ja, ja. Und das sehen die natürlich genauso. Die sehen sich als Bereicherung für die Podcast-Welt.Was sie sicherlich in diesem Sinne auch sind. So, das das ist gar nicht so falsch undsehe ich auch so, dass dadurch natürlich Wachstum entsteht auch für Podcaster, die nicht ausschließlich auf Spotify sind.Ich halte das allerdings für kein kein gesundes Wachstum, weil dieses Wachstum der Podcastwelt hilft halt nur Spotify und nicht der Podcastwelt/Deswegen finde ich das immer noch nicht gut, was die da für eine Politik fahren. Ich glaube, es gäbe andere Möglichkeiten, dass auch die Geld damit verdienendass sie die Podcastwelt machen und die dann vielleicht auch den Podcast dann zugute kommt ohne dass sie die offene Podcastwelt damit beschädigen.
Michi
1:03:51
Ja, es wäre schön.
Alex
1:03:52
Ich finde die Idee da was da vorzuschalten nur dafür echt cool. Also das könnte man eigentlich als Feature einbauen bei uns.
Toby
1:03:56
Kommen wir wieder zur Technik. Also das ist nämlich ganz interessant. Ich habe überlegt, wie mache ich denn das,dass ich zwei Feeds habe und aber möglichst wenig Arbeit, weil ich bin echt ich mag Automatisierung und ich magecht schnelle Abläufe und ich also deswegen liebe ich liebe ich Auphonic und Podlove, dasspielt alles so gut aneinander. Ich habe da meinen Ablauf, wenn ich eine Episode mache, dann sitze ich halt eine Stunde am Mikrofonund ansonsten ist es halt ein Aufwand von weiß ich nicht viertel Stunde oder so die ich brauche, um so eine Episode rauszuhauen. Und dann ist sie haltnicht nur inin meinem Feed, sondern auch noch auf YouTube und alles ist irgendwie Chico, das ist mit den mit den richtigen Meterdaten. Also die Auphonic Presets und die ganzen Auphonic Outputs, die da halt wieder rauskommenund die Integration mit Podlove, das ist ein Traum.Eine Sache gibt's noch, das frage ich euch aber ganz am Ende, ob ihr mir das für mich bauen könnt. Feature Request kommt am Ende.Ja, wie wie mache ich denn das jetzt, dass ich irgendwie zwei Feeds haben will, die eigentlich gleich sind, aber an dem, an dem einen Feed ist vorne noch was drangeknuppert.
Eric
1:05:07
Also hast du jetzt schon eine Lösung und fragst mich nur, wie ich's machen würde oder?
Toby
1:05:12
Also ich habe eine Lösung, aber die ist nicht gut und ich will natürlich nicht, also ich will auch Auphonic Zeit sparen, ich will nicht mehrfache Auphonic Durchläufe haben,sondern es soll durchaus so sein dass ich einmal auf Auphonic anschmeiße und dann sind beide Feeds da. Ich euch ja mal mein aktuelles Auphonic Setup beschreiben, ich hab da einen Presetwo das Intro meine drei Gitarrenakkorde, die großartigen,und so ein Haufen Metadaten wie der Podcast Titel und alles ist schon so halbwegs vorausgefüllt, sodass ich wirklich nur noch den Titel der Episode, Subtitle und die Beschreibung,die Audiodatei, also ohne die Gitarrenspur,und das Episodenbild, da habe ich ja diese wunderbaren Illustratorinnen, die mir schon seit vielen Jahren die Bilder malen, das ist ein Traum. Ich weiß gar nicht,wie ich das ausdrücken soll, wie dankbar ich ich dieser Community bin damals mit den Shownotern, das war schon großartig. Das war übrigens meine größte Freude damals auf dem Podlove Workshop, dass ich die mal alle in Natura getroffen habe.Das war ganz, ganz toll. Genau, also da muss ich halt wirklich nur noch das, was wirklich für diese Episodeindividuell ist, das muss ich eintragen, dann lade ich noch die Kapitelmarken hoch.Da benutze ja auch mittlerweile Ultraschall und Reaper, das habe ich auch noch nicht so lange ehrlich gesagt seit zwei, drei Jahren oder so.Da benutze ich jetzt auch den Kapitelmarkenexport aus Reaper, der da rausfällt, lade das nochmal als Datei hoch, da habe ich seitsechs Jahren glaube ich einen Featurerequestan Georg, weil wenn man bei bei Auphonic direkt die Kapitelmarken hochladen möchte, dann muss man erst sagen, ich möchte Kapitel der Marken als Datei hochladen und dann erscheint erst der Knopf, den man drücken muss, wenn man die Kapitelmarken als Datei hochladen möchte.Warum kann der Knopf nicht gleich da sein? Warum muss ich zweimal klicken, wenn ich wirklich nur einmal klicke? Ja egal. Georg, schöne Grüße, ich habe dich lieb.Und ja, dann lade ich das alles hoch, dann rappelt das einmal durch. dann habe ich halt die fertigen MP3s,Opus und AAC Dateien, die tatsächlich sogar auch genutzt werden. Ich bin ja auch immer am Staunen, dass es Leute gibt, die immer noch Opus, aso sozwischen 100 und 200 Leuten, laden sich halt die Opus-Dateien runter. Über 2000 Leute laden sich die AAC Dateien runter, obwohl der Feed nirgendwo verlinkt ist. Also sie haben sich halt von der Webseite den Feed irgendwo gesucht und den halt abonniert.Ja, das gro ist natürlich irgendwie MP3. Weil die Feeds eben auch verlinkt sind.Und es landet eben auch da dieses dieser Afonic Output auf YouTube,weil ich mittlerweile vorproduziere und nicht mehr irgendwie an dem Dienstagabend, wo die Episode erscheint, muss ich dann noch kurz in in YouTube einstellen, wann dann die Episode freigeschaltet werden muss und in Podlove dann ebendie Episode anlegen, einmal die Metadaten reinladenund dann ist fertig. Hier ist mein Feature Request übrigens. Was jedes Mal passiert ist, dass ich eine neue Episode anlege.Ich muss mein Template, was ich benutze immer noch manuell eingeben weil ich noch ganz alte Episoden hab wo das nicht drin ist. Also ich kann nicht sagen immer per default dieses Template. Egal.Und dann gehe ich zum zur Auphonic Integration mit dem Dropdown suche ich mir dann die gerade durchgelaufeneProduktion aus, lade die Metadaten, lade die Ergebnisse und dann erscheint alles und alles ist toll. So und dann gibt's aber diese neuen Felder. Die heißen dann,nicht mehr, also,man soll ja jetzt nicht mehr die die Nummer und das Kürzel in den Titel reinknuppern, sondern die Nummer soll ja für sich stehen. So die fülle ich dann auch ganz brav aus, weil ja MEtadaten, richtige Metadaten sind ja wichtig. Und sobald ich das mache,wird aber der Slug der Datei aktualisiert.Und emin slug ist halt seit immer EP und dann vierstellig die Episodennummer. So, sobald ich aber die Nummer und und den Titel eingegeben hat, wird das Slug automatisch auf EP minus Nummer minus Titel geändertund dann muss ich den wieder aktualisieren.Was muss ich tun? Ich kriege, ich finde dieses Setting, es gab irgendwann mal als das neu war mit dieser Nummer und Titel musste ich irgendwie, konnte ich sagen, okay, so sieht mein Schema aus, rappel mal einmal durch und setze die Metadaten richtig undich krieg's nicht. Ich krieg's nicht wieder weg.
Eric
1:09:55
Müsste ich im Detail schauen, das klingt für mich eher nach einem Bug, weil der Slug eigentlich nicht überschrieben werden sollen dürfte, wenn da schon was drinsteht. Also eigentlich wird der Slug, sollte der Slug, nur gesetzt werden, wenn er noch leer ist.
Toby
1:10:12
Okay. Der ist nicht manuell gesetzt. Der wird ja nicht manuell gesetzt. Den hole ich auch aus der Production von Auphonic.
Eric
1:10:20
Ich denke, also es der Code ist sehr alt, also ich krame jetzt sehr in meinem Gedächtnis. Ich ich vermute, dass ich, wenn du den Slug per Hand irgendwas reintippst, ich einen Flag setze, das sagt Slugist jetzt per Hand geschrieben, nicht mehr Automatismen überschreiben, aber wahrscheinlich setzt dieser Auphonic Import dieses Flag nicht.Das könnte es aber tun. Also.
Toby
1:10:46
Ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch, der den Workflow so benutzt.Weil ihr habt ja auch die Möglichkeit, die Auphonic Produktion aus Podlove zu starten. Das habe ich mir immer mal angeguckt. Das hat aber für mich nie funktioniert, weil ich irgendwas ging immer nicht, irgendwie konnte ich die Kapitelmarken nichtvon Podlove aus nach Auphonic pusten oder irgendwas ging halt, als ich mir das angeguckt hatte, nicht. Wahrscheinlich geht's mittlerweile, aber.
Michi
1:11:08
Wir hatten Stefan Schulz zu Gast, der hatte das genau so gemacht eigentlich.
Alex
1:11:14
Der hat das importiert.Ja, aber dlso die, die Auphonic Integration ist was, die werden wir auf jeden Fall irgendwann überarbeiten.Das ist sowas von den ersten Dingern, was wir auch von dem Podcast an Feedback, von den Podcasterinnen uns sammeln, was wir verbessern müssen. Gerade der Multitrack kram, dass man den, wir wollen das ja alles eigentlich aus Podlove starten.Dass du die Meterdaten da eingibst und das dann in Auphonic und das Auphonic meldet sich dann automatisch zurück, per Callback oder wie auch immer.Da ist halt viel Verbesserungspotential, aber gerade so wie es jetzt geschrieben ist, kriegen wir das jetzt nicht so hin, wie wir uns das vorstellen.
Eric
1:11:58
Also das Wesentliche, was derzeit fehlt, ist Multitrack. Alles andere ein Metadaten wird eigentlich mittlerweile zu Auphonic geschickt, also du kannst Kapitelmarken und Episodenbild und alles Mögliche eigentlich im Publisher eintragen und dann die Produktion starten. Und dannlandet es auch in Auphonic.
Toby
1:12:15
Ich glaub das war's sogar. Ich glaub ich hab das mal als Multitrack gemacht als Auphonic noch nicht diese Intro Funktionalität hatte. Da habe ich das als Multitrack gemacht und immer nur mein Intro als einzelnen Track genommen und dann meine Stimmen als andere Tracks.Ja wie auch immer, also das ist halt mein Workflow. Dann mache ich in WordPress so einen geplanten Post und dann ist halt alles Dienstags Abends um 21:30 Uhr da.Genau und jetzt kommt Spotify und wie mache ich jetzt mein Spotify-Feed? Ich habe keine Lösung gefunden. Ich habe tatsächlich Christian gefragt. Christian Bednarek.Ob er einen Spotify Firtz machen kann, dereinfach sich ein Feed nimmt und jedes Mal, wenn da drin was erscheint, nimmt er sich der die Datei, macht ein feststehendes MP3, das Intro, schneidet er davor understellt halt einen neuen Feed wo dann dieses neu erstellte MP3 drin ist. Ist ja eigentlich,müsste das ja gehen. So fand er auch lustig die Idee, aber ist er noch nicht zu gekommen.Bis es so eine Lösung gibt, mache ich's halt manuell. Ich lade mir das fertige MP3 von Auphonic runter, habe mir ein Script geschrieben.Ein kleines Bash Script einfach das mit das auspackt zusammen concatiniert mit FFMPG und dannwieder einpackt in ein MP3, damit dann auch das richtige Episodenbild mit drin ist. Wobei ich mittlerweile gelernt habe, dass das Episodenbild bei Spotify,also ich ich weiß mittlerweile, was Spotify aus dem aus dem Feed rausliest und ganz lustig. Die meisten iTunes Tags interessieren die nicht, die gucken wirklich nurein ganz kleines Subset aller Sachen an, die in in dem Feed drin stecken. Unter anderem von iTunes wirklich nur das Episodenbild.Ansonsten nichts.
Eric
1:14:10
Alles andere holen sie aus den ID3 Tags?
Toby
1:14:14
Genau, also ja gut Titel, Description und so ist ja eh alles in einem Standard RSS und nicht iTunes.
Alex
1:14:23
Von unserer Seite ist es jetzt gerade so, dass das noch recht manuell gepublished wird. Deshalb bin ich gerade am überlegen, ob man Posts, oderEpisoden bei uns mit Hooks versehentlich kann, das heißt jedes Mal, wenn man etwas speichert oder irgendwo drauf draufklickt, was aktualisiert, was publisht, dass dann ein Hook gecalled wird,einfach nur ein Webhook, der dann sagt, hier sind folgende Informationen, die haben sich aktualisiert, sodass dann irgendein anderer Dienst dann automatisch dann darauf reagieren kann. Damit könnte man, glaube ich, das auch bauen, ne? Da könnte man so Postproduktionen natürlich ganz schick automatisieren.Aber ich hatte es bisher immer nur als internes feature gelistet.
Toby
1:15:04
Bräuchte halt irgendwas, was den neuen Feed baut. Also so baue ich mir die neue Datei, den den Feed für Spotify schreibe ich jetzt tatsächlich wieder wie 2008 manuell. Also Texteditor auf, Copy Paste,von einer Episode. Ich hab bisher noch keine, keine bessere. Ich könnte natürlich einfach einen Firtz aufsetzen, wo ich diese Datei reinschmeiße. So, das kann ich auch.Eigentlich möchte ich ja, dass es insgesamt automatisiert wird.
Eric
1:15:31
Im Publisher selbst hast du da nicht wirklich eine Chance. Also gerade sobald man sowas wie FFMPG ankommst und irgendwie muss das an irgendeiner Stelle muss das ja zusammengeschnitten werden. Das kann im Grunde nur Auphonic und dageht's aber nicht, weil es ist ja nicht wirklich ein Intro sondern wirst schon was anderes.und sowieso zwei quasi Endprodukte, die du hast und nicht nur eins, also es werden dann auch zwei getrennte Auphonicproduktionen. Das könntest du natürlich schon automatisieren, hättest du natürlich aber auch doppelte Kosten bei Auphonic.Das andere ist eher so in die Richtung, wie du gedacht hast, also schon noch was vor dem Feed, also ein Feedproxy könnte das, also es hat eine Feedboxy-Funktionalität, der hat eben dann einen weiteren Feed on the flyquasi.
Alex
1:16:16
Wenn der Client Spotify vorbei kommt, dann wird Kram da vorgeschnitten. Das ist eigentlich ganz cool. Da könntest du auch deinen Opus hören, denkt danken, dass er, dass ihr toll, dass ihr noch dabei seid.
Toby
1:16:28
Stimmt.
Eric
1:16:31
Aber,Ich meine, wenn du schon Feedproxy hast, dann könnte der halt auch sehen, okay, hier ist eine neue Episode, dann habe ich jetzt hier mal irgendwie meinen Background-Job derEpisodenvariante erzeugt und die ihnen dann eine weitere Feedvariante, die auch automatisch erzeugt wird, gesteckt wird, ist aber,Natürlich wahnsinnig viel Entwicklungsaufwand. Das ist jetzt nichts von sich mal eben zusammenstecken kann mit. Ich habe auch überlege auch irgendwie Zapier oder sowas diese Automatisierungsplattform, die es so gibt.
Toby
1:17:04
Also wahrscheinlich könnte ich mir dieses manuelle Feedbasteln sparen, wenn ich, wenn ich mir einen Firtz aufsetze, ne? Also mit mit Podlove kann ich ja nicht mir ein Feed erzeugen, indem ich einfach nur eine Datei hochlade, oder?Nee, genau, ich muss ja irgendwie die Metadaten generieren und ich glaube, der Firtz, der zieht sich die wirklich aus der MP3-Datei.
Alex
1:17:23
Sprich nochmal mit Christian, der hatte nämlich erwähnt, dass er da noch was viel simpleres gebaut hatte, was einfach nur ein Bash Script ist, was dann auch aus der Autodatei sich den ganzen Kram rauszieht. Also da ist noch einfacher als Firtz.
Eric
1:17:37
Viel Erfolg.
Toby
1:17:38
Danke.Ja, es ist so ein bisschen. Es ist so ein so ein Eiertanz. Natürlich will ich auf Spotify nicht komplett verärgern. Andererseits, wenn die mich rausschmeißen, dann verärgern die halt die die 70000 Einschlafen-Podcast Hörer, daswäre vielleicht sogar schlecht für Spotify,wenn dann irgendwie die die Einschlafen-Podcast Hörer von Spotify alle sehen, okay, ich muss hier raus, damit ich ein Einschlafen-Podcast hören kann. Typischerweise sind meine Hörer da ziemlichhart affin, also nicht abhängig, aber das Feedback, das ich bekomme, ist ist schon teilweise so, dass also wenn ich mal eine Episode ein paar Tage zu spätveröffentliche, dann kriege ich E-Mails, dann wird gefragt, scheiße, was ist los? Hast du aufgehört, bist du krank? Die sind dann besorgt.
Michi
1:18:24
Siehst du Alex, das kriegst du nicht, wenn keine Updates kommen. Was ist los? Bist du krank?
Alex
1:18:30
Gottseidank hast du nichts kaputt gemacht,mach lieber nichts.
Michi
1:18:34
Ja, wow. Dieses Community Management finde ich ja auch, das ist so ein ganz anderer Aspekt. Ich hab's noch so ein paar Sachen auf meiner Liste hier. Und ich wollte zum Beispiel wissen, deine Community scheint ja wirklich,sind, das ist ein starker Zusammenhang und es gibt da irgendwie scheinbar auch viel Kommunikation zu dir und dann aber auch durch dich irgendwie wieder zurück jetzt gerade beim Einschlafen-Podcast.Wie behältst du daden Überblick? Ich habe vorhin jetzt sogar noch, ich meine du bist auf Twitter, dann habe ich jetzt sogar noch Facebook erfahren, hast du dafür alles eigene Seiten, eigene Twitter-Accounts, ich würde völlig durchdrehen.wie hat man da den Überblick?
Toby
1:19:13
Also das ist relativ stabil ehrlich gesagt, dass ist natürlich auch Anfangs stark gewachsen. Ich hatte einen eigenen Twitter-Account, den habe ich wieder eingestellt,weil ich ihn weiß ich nicht, dieWorkflows haben da nicht so für mich gepasst. Also ich hatte dann nicht den richtigen Twitter Client, der dann Multi Account konnte und irgendwie fand ich's auch komisch und dann dachte ich, na gut, nehme ich halt meinen Standardaccount, Tobi Bayer, über den mache ich jetzt ab und zu mal Einschlafen-Podcast, aber ehrlich gesagtalle Follower, die ich habe, auf Twitter, die wissen auch, dass ich den Podcast mache und die wissen auch, wie man das abonniert und da brauche ich das nicht so, bin ich zwar erreichbar, aber nicht.Auf Facebook ist ein bisschen anders. Da habe ich eine Seite.Einschlafen-Podcast-Fanpage sozusagen. Die ist irgendwann relativ stark gewachsen auf so 4000Fans oder so, was was ich dann auch richtig cool fand und auch irgendwie versucht habe zu pushen.Mittlerweile ist das stabil, glaube ich, habe lange nicht geguckt, wie viele da sind.Ich bin auch mittlerweile privat nicht mehr auf Facebook, also ich hab zwar mein Account noch, aber ich logge mich da gar nicht mehr ein, außer um auf die Einschlafen-Podcastseite zu gucken, weil's mich irgendwann einfach nur noch genervt hat, da dieses Geheische umAufmerksamkeit, diese Kommentare, wo man möglichst viele Likes kriegen muss, dann irgendwie alles so äh.
Alex
1:20:32
Also es gibt 7630 Abonnenten.
Toby
1:20:36
Okay, ist also noch ein bisschen gewachsen, aber nicht mehr so, nicht mehr so steil wie wie anfangs. Ichhab's mir angewöhnt, da trotzdem nochmal jede Episode anzukündigen. Also alle zwei Wochen wenigstens erscheint da irgendwie ein Post oder wenn's mal irgendwie heute war ich mal wieder im Radio, wenn's das dann im Netz gibt, dann poste ich das da auch nochmal oder wenn es einen Fernsehbeitrag gab.Und das ist mehr so,Shower of Appreciation mäßig, also da kriege ich halt ganz, ganz viel Wertschätzung und Liebe zurückgespült, irgendwie die Leute bedanken sich für die Episoden und das ist halt schön. Also es genießt genieße ich dann einfach.Da ist nicht nicht wirklich Community im Sinne von wir tauschen uns aus, ganz, ganz selten mal tauschen sich die Hörer untereinander aus unter so einem Beitrag oder jemand postet mal selber was. Aber da passiert dann meistens nicht so viel.Was dort passiert ist, dass ich Nachrichten bekomme. Das passiert auf Twitter nicht, aber die Nachrichten kommen per E-Mail,per Facebook-Nachricht und mittlerweile auch per Instagram. Bei Instagram hatte ich mich einig nur angemeldet, damit ich gucken kann, was meine Töchter da machen kann. Mittlerweile poste ich da halt. Ja,ich muss ja aufpassen. Ich muss ja irgendwie dran bleiben, ja. Auf Snapchat bin ich übrigens nicht. Also Tiktoc habe ich mich angemeldet, um zu gucken, was da geht.Da poste ich noch nichts.Snapchat bin ich raus, aber Instagram hatte ich da wirklich angefangen, um zu gucken, okay, was machen die denn da? Und wenn sie dann mal was Unvorsichtiges posten, dann da Feedback geben zu können.Ja genau und und auf Insta kommen interessanterweise auch immer mal wieder Höreranfragen und Nachrichten und so. Das ist ganz ganz witzig.So und da ist es dann anders. Also wenn ich auf der Facebookseite öffentlich was poste, dann kommt da halt irgendwie Dankeschön und ich schlafe schon und du liest doch sowieso nie vor und und sowas.Es gibt halt echt viele Hörer, die glauben, dass ich nie was vorlese, weil die schon einschlafen.Und in den Nachrichten geht's dann halt wirklich darum mir zu beschreiben warum sie denEinschlafen-Podcast hören, da da schreiben sie halt ja, ich habe halt irgendwie was weiß ich, eine Krebstherapie oder ich habe eine Depression, dadurch Schlafprobleme oder Prüfungsstress ist ganz oft, also Studentinnen und Studenten,schreiben mich an. Verlust, also wenn der Partner gestorben ist und die Leute nicht schlafen können, kriege ich halt Nachrichten.Ja das das istder Grund, warum ich das überhaupt noch mache, ehrlich gesagt, das ist die Motivation. Es ist nicht wirklich viel Spaß, sich alle zwei Wochen sich eine Stunde aufs Sofa zu legen undins Mikrofon zu zu brabbln. Das ist ja auch noch Monolog, ne. Also ich bin ja nicht wie ihr in der Lage irgendwie mal einen Dialog zu führen oder mal eine interessante Idee zugeworfen zu bekommen, sondernwenn ich nicht dieses Hörerfeedback bekommen würde, das es für die wirklich sinnstiftend und wertvoll ist, dann hätte ich längst aufgehört.Spaß macht's nicht. Also ist nicht so, dass es furchtbar ist das zu tun, aber ich mache das nur wegen des Feedback.
Michi
1:23:34
Aber es ist irgendwie so ein spannender Kreis, weil das ist total schöne Motivation Dinge zu tun und umgekehrt war vorhin Alex, der gemeint hat im Programmieren, habe ich ja eigentlich Spaß, über wenn dann so ein Feedback kommt.Genau, die umgekehrte Situation.
Toby
1:23:51
Das ist der Fluch der Programmierer und überhaupt in der in der IT, wenn's läuft, ist alles gut, aber wenn irgendwas nicht läuft, kriegt man Ärger. Das ist so ein bisschen, alsoWertschätzung dafür, dass es richtig gut läuft, kriegt man als als Programmierer irgendwie eher selten.
Alex
1:24:07
So ein Mentalitätsding, ne.
Eric
1:24:10
Das kommt auch für die Podlovesoftware gelegentlich aber deutlich seltener als die Beschwerden.
Toby
1:24:14
Ja, tut mir leid.Ich bin großer Fan. Ich find's super. Nee, wirklich, ich find's wirklich toll, auch dass immer mal wieder was neues kommt. Also der Subscribe-Button war eine war eine große Bereicherung. Ich glaube, Michi, da hast du ganz viel reingesteckt, ne?
Michi
1:24:30
Ben zuerst, ja? Ich ins Design dann.
Toby
1:24:34
Genau und immer, wenn, wenn Updates kommen, gucke ich, was ist das neues drin.Manchmal ist es halt dann auch lustig, spaßig das einen auszuprobieren, aber ich find's halt cool, dass es immer noch weiterentwickelt wird.Jedes Mal, wenn ich wieder einen Klick spare oder wenn ich, so das ist halt wirklich eine Freude für mich und das ist, das ist großartig.
Michi
1:24:56
Du hast eben was gesagt, was ich sowieso fragen wollte: Ich dachte jetzt so, heute bin ich sogar mal professionell wenn wir so einen Gast haben mitInterview und so. Ich googel dich mal.Ich habe aber dann wieder aufgehört, nachdem ich dann nicht dachte, dann okay, ist erstmal, oh, zu viele Berichte, okay. ich bin dann auf dieBildersuche direkt gegangen und dann habe ich gesehen, weil ich wissen wollte, nicht wie du aussiehst, das weiß ich ja, sondern weil ich die, die Fotos hatten mich angeteasert. Du nimmst wirklich auf der Couch auf unter einer Deckganz gemütlich? Wie schön. Ist das vielleicht magst du uns mal, das ist ja bestimmt nicht bei allen, schätze mal die Pubkameraden, diewollten damals irgendwie eine andere Aufnahmesituation oder Tobi? Du hast wahrscheinlich wirklich interessante Aufnahmesituationen auch mit deinen Kindern.weiß nicht, ob man die so gut vor so ein sensibles Kondensatormikrofon setzen kann?
Toby
1:25:51
Doch natürlich, die wollen das große Mikrofon.
Michi
1:25:52
Ah ja. Ja. Vielleicht magst du darüber so ein bisschen erzählen.
Toby
1:25:58
Also ja gerne, also Einschlafen-Podcast, das ist wirklich wichtig, dass ich mich auf dieses Sofa fletze, Beine hochund dann in diese entspannte Lage kommen, sonst verliere ich irgendwann,die Konzentration, das ist ja wirklich Arbeit, also es ist klingt skurril, aberIch gebe mir natürlich nicht Mühe, besonders langsam oder langweilig zu sprechen. Das ist auch gar nicht meine Intention. Wenn es sobald es gestelzt langweilig klingt, ist es blöd. Es muss ja authentisch sein. So, deswegen und ich ich sage dann auch immer lieber entspannt als langweiligunddeswegen begebe ich mich in diese Situation, dann weiß ich was passiert und mein Körper weiß wie er sich zu verhalten hat, meine Lunge weiß wie sie funktioniert und das das gehört da so hin.Alle anderen Podcasts nehme ich anders auf. Pubkameraden habe ich ja nun leider lange nicht aufgenommen.Kommt aber definitiv noch wieder was, sobald das Rumfass irgendwie fertig ist, werde ich natürlich davon berichten. Ich habe noch eine Probe hier stehen von da steht ein Datum drauf, ne nur das Jahr 2019, also die ist schon ein Jahr abgefüllt.Aber sobald.Muss ich kurz erklären, was das Fass ist? Ja, eure Hörer kennen bestimmt den Pubkameraden Podcast nicht. Also ich habe 2012 oder 2013 habe ich den Pubkameraden Podcast angefangen, weilich gemerkt hab, ich möchte auch mal was anderes machen, ich hab im Einschlafen-Podcast,mal ein Interview gemacht. Annik Rubens hatte ich mal als Gast da vom Schlaflos in München Podcast und dann hatte ich immer eine Hörerin dabei und meine Mama und irgendwie jahab dann aber das Feedback bekommen, das funktioniert nicht.Die Leute nehmen mich mit ins Bett und wollen damit einschlafen, die wollen da keine Fremden haben, sondern mich, das ist natürlich komisch. Ich bin ja fremd, aber irgendwie gewöhnen die sich an mich.Und dann sollen da keine anderen Stimmen kommen und tatsächlich in einem Dialog klinge ich ja auch anders. So, das funktioniert dann nicht so gut. Ein Arbeitskollege Björn war auch mal mit dabei.Und deswegen habe ich Pubkameraden gestartet. Ich hatte zum einjährigen Jubiläum, ich weiß gar nicht mehr, warum noch? Oder 100ste Episodehabe ich von einem Hörer, von Christoph habe ich eine Flasche Whisky zugeschickt bekommen und ich war so wow, das ist ja krass, also und auch eine richtig teure. Und dann habe ich ihn gefragt, hey, hast du Lust mit mir diesen Pubkameraden-Podcast anzufangen? Und er stellt sich raus, er ist halt absoluter Experte, was Whisky angeht und hat eine Riesensammlung und hat mir dann ständigProben zugeschickt von allen möglichentollen Sachen und dann haben wir halt im im Pubkameraden Podcast immer mal Whiskys probiert und das mache ich natürlich hier am Rechner, also so wie ich jetzt auch hier mit euch sitzedann hier meine ganzen Flaschen aufgebaut und so und das müssen wir eigentlich immer wieder machen. Christoph, ja. Der zieht jetzt nach Hamburg, habe ich gehört. Also in meine Nähe,kann man sich vielleicht, wenn Corona irgendwann mal nachlässt, auch mal treffen.Genau, das mache ich da mit den Kindern bin ich tatsächlich häufig auf dem Sofa und dann liege ich da nicht, sondern sitze mir nebeneinander auf dem Sofa und versuche es da irgendwie aufzubauen. Ich habe zwei von den DT 297erSprechhöhrkombination Beyerdynamik.Die finden's aber auch total toll mit den Großmembranmikrofon zu arbeiten. Ja und dann ist der Sound halt mal nicht optimal. Ehrlich gesagt, ich habe eben gemerkt, ich habe hier auch schon geclipt, also ich bin jetzt auch gerade nicht optimal. Ich habe jetzt auch hier nichtmein Podcasting Mikrofon vor der Nase sondern das ist für die Videokonferenzen mit den Kollegen,habe ich halt dieses USB-Mikrofon nochmal geholt, das ist ja aber auch eigentlich über jeden Zweifel erhaben. Also das klingt ja auch gut.Für den Einschlafen-Podcast habe ich mein Sennheiser MK4als ich mir das gekauft hab vor fünf, sechs Jahren hab ich 'n riesen Mikrofontest gemacht und mir ganz viele Mikrofone von Thomann zuschicken lassen und halt die anderen alle wieder zurückgeschickt. Ich glaub ich hatte vier oder so.Undja, das finden sie natürlich toll, dann auch da rein zu sprechen. Mittlerweile nicht mehr, also der Podcast mit der großen "Klookschieters", der ist ja schon seit ein paar Jahren eingeschlafen, da haben wir letztens tatsächlich die letzte Episode aufgenommen.Also eine Abschiedsepisode und dann habe ich zum ersten Mal in Podlove auf dieser Podcasts ist abgeschlossen geklickt.
Eric
1:30:07
Jay das Feature wird benutzt!
Toby
1:30:10
Das Feature wurde benutzt.Und der andere Podcast "Mal mit uns" ist leider auch vorbei. Das haben wir noch nicht öffentlich anounced jetzt hiermit dann bei euchaber man hat das in den letzten Episoden gemerkt, Lovis, die kleine, die hatte halt auch keine Lust mehr zu und wenn dann die Motivation fehlt,dann läuft's halt nicht mehr.
Michi
1:30:31
Das ist ja auch okay bei Kindern.
Toby
1:30:32
Genau, also die werden halt größer und eine Zeit lang macht's dann Spaß und es ist irgendwie coolund das ist auch nett, dann irgendwie das Feedback zu bekommen und mal mit uns hat ja fantastisch funktioniert. Also ich habe da einen Riesenspaß dran gehabt wie die Hörer dann zugehört haben, was Lovis da beschreibt an Bildern und dannselber nachmalen. Einige haben's dann natürlich erkannt, worum's ging. Also haben das Original erkannt, anhand der Beschreibung und wussten dann besser, was sie malen müssen,aber andere auch nicht. Es war total super. Also macht auch echt Spaß. Und ich würde den Podcast total gerne weitermachen, aber es funktioniert ja nicht, wenn die Lütte keinen Bock hat. So.
Michi
1:31:08
Großartige Idee gewesen, weil's auch so schön irgendwie PodcastHörerinnen aber auch dieses, was danach kommt, dass man da nochmal so eine Woche später oder irgendwann nochmal reingucken kannjetzt wenn man den nachhört, könnte ich mir vorstellen, dass es total toll wird, dann die gesammelten Bilder irgendwie gleich dazu zu sehen, dass irgendwie eine tolle Idee gewesen.
Toby
1:31:29
Ich würde mich total freuen, wenn das jemand anders weiterführt. Vielleicht hört jemand zu, der Kinder hat, die schon Bilder beschreiben können unddann kann der nächste das vielleicht für ein, zwei Jahre weiterführen. Ich stelle auch gerne irgendwie Domain und Technik zur Verfügung, aber von uns kommt da halt nichts mehr.
Michi
1:31:47
Das wäre großartig. Wie wie sind die dann von Ralf zum Beispiel? Es muss doch so Podcast Kinder gibt's doch bestimmt einige Podcasterinnenkinder. Eric, deins ist noch ein bisschen klein.
Eric
1:31:59
Nachwuchs ist zwei.
Toby
1:32:01
Ich glaub so ab sechs oder so wird das gut funktionieren.
Michi
1:32:06
Okay, der Aufruf meldet euch bei uns oder bei Tobi, falls ihr Kinder habt, die gerne Bilder beschreiben.
Toby
1:32:16
Oder es meldet sich vielleicht ein Grundschullehrer oder eine Grundschullehrerin,die das mit einer Kunstkasse machen wollen oder so, das das habe ich immer gedacht, so dass sowas mal passieren könnte oder ich habe auch mal gedacht, vielleicht meldet sich ein Museum, hat sich ja jetzt auch, dann hat sich das Landesmuseum von Oldenburg,gibts auch ne genauere Bezeichnung,sollte ich ganz genau sagen, die haben sich gemeldet und die haben mir dann Bilder zugeschickt, die wir beschreiben durften. Ich hatte dann gedacht, vielleicht machen sie im Museum auch ein kleines iPad, neben das Bild, wo dann irgendwie so die Bilder der der Hörer durchrotieren und mit einer kleinenBeschreibung, was das wohl für Bilder sind. Fänd ich ne total coole Kunstinstallation, wo man als Podcasthörerin oder Hörer sich da irgendwie in ein Museum reinschummeln kann. Hat leider niemand angebissen.Na ja, kann ja alles noch kommen. So, das, das sind so die Aufnahmesituationen.Am schönsten waren eigentlich die Klogschieter Episoden, wo ich mit den Mädels spazieren gegangen bin. Wir haben zwei, drei Mal wirklich unterwegs aufgenommen,einfach das mobile Aufnahmegerät in die Hosentasche. Ich habe so einen Zoom H6,zwei, die beiden Headsets angeknuppert und dann los. Ich habe auch mal mit dem iPhone. So, das geht natürlich auch die neueren iPhones haben ja Mikrofone, das klingt ja auch super.Hier für einen Millern Ton habe ich auch mal irgendwie direkt am iPhone aufgenommen, geht auch. Genau, aber dann im Gehen, so ein Podcast aufzunehmen, war auch nochmalwirklich sehr interessant.
Eric
1:33:46
Habe ich auch neulich erst einen gehört von Mike Pfingsten, der macht das hin und wieder. Ich weiß gar nicht, wie der aufgenommen hat, aber auch.Ja, man hat gehört, dass er irgendwie unterwegs irgendwie am Fluss entlang lief und mit immer mal Autos und so. Aber es ist ein interessantes Format, so einfach laut denken undim Spazieren irgendwie in ein Mikrofon sprechen.
Michi
1:34:10
Noch diese Ambiente oder diese Geräuschkulisse ist irgendwie auch schön, gerade wenn man Podcast hört man ja doch irgendwie so eher allein in seinem Kämmerchen, gerade jetzt zu Corona und wenn man da so ein bisschen rauskommt unddie Welt hört währenddessen noch.
Toby
1:34:26
Ein Problem gibt's, wenn man draußen unterwegs ist. Viele hören ja Podcast beim Autofahren. Ich auch manchmal.So und wenn man dann einen Podcast hört und auf einmal kommt eine Polizeisirene oder so aus den Lautsprechern. Das ist manchmal echt schwierig zu unterscheiden. Ist das jetzt hier? Muss ich irgendwie ausweichen? nee, gut, erstmal gucken, was hier los ist.Das ist schwierig. Also da würde ich mich freuen, wenn wenn Podcasten da irgendwie'ne kurze Warnung an den Anfang der Episode schneiden, Achtung, hier kommen Seitengeräusche, die könnten euch irritieren beim Autofahren oder beim Einschlafen.
Alex
1:35:04
Durch die Gegend ist ja auch so genau das Format, was exakt das macht, was dann irgendwie so Leute, aber die die binden das ja dann noch so ein bisschen mit ein in den Kontext, weil die Gäste dann entscheiden, wo sie langlaufen. Das finde ich cool. So und dann auch eine Geschichte darüber erzählen,wo sie wohnen, wie sie da leben und so weiter und da so eine ganz andere Art Gespräch entsteht, weil ja sich da heimisch fühlen in dem Moment.
Michi
1:35:29
Auch interessant eigentlich, dass das so gut funktioniert, weil man als Hörerin ja natürlich gerade nicht dabei ist und man würde ja meinen im Laufen sprechen, die dann irgendwie über Dinge, die da draußen passieren oder so, aber eigentlich funktioniert's ja doch total gut.Ich gucke hier gerade so meine Liste durch. Ich hatte noch ein mini letztes Thema. Ich weiß jetzt gar nicht so genau:Stichwort Podseed, wie weit bist du da involviert? Sprechen wir jetzt die ganze Zeit mit dir und du hast aber eigentlich so einen eigenen Podcast Verteiler? Wie heißt wie nennt man das auf Deutsch?
Toby
1:36:08
Ja, das ist ein Podcast CDN. Also ich bin dainvolviert. Also das hat Falk gebaut. Falk ist ein Ex-Arbeitskollege von mir. Wir haben uns kennengelernt, als wir beide bei Xing gearbeitet haben,undhaben uns da angefreundet und ja treffen uns immer noch ab und zu, er kommt zum zum Truthahn frittieren und also das das ist halt eine eine nette Freundschaft. Wir haben uns sogar mal in Schottland getroffen, als wir gerade Urlaub in Schottland gemacht haben, hat er auch gerade mit seinem CamperUrlaub in Schottland gemacht, dann ist er bei uns vorbeigekommen, das war total klasse. Fenau und der hatte die Idee,was ja auch total sinnvoll ist für Podcaster, also für mehrere Podcaster, sich ein CDN zu teilen, weilwenn eine Episode veröffentlicht wird, gibt's halt einen Peak, da laden halt alle, die es abonniert haben, dann halt innerhalb von kürzester Zeit die Episode runter. Und in der Zeit, wo man nicht veröffentlicht, gibt's halt,kein Peak. Also da gibt's halt so ein Grundrauschen. das sieht man in in meinen Statistiken auch ganz gut. Das halt immer, wenn die Episode erscheint, gibt's halt einen kurzen Peak und dann dann flacht das wieder ab.Und dann hat er gesehen, dass das mehrere Podcaster Probleme mit diesen Peaks hatten. So, aber für einen Podcast ein CDN zukaufen ist halt irgendwie sinnlos, den und weil aber doch die meisten Podcasts unterschiedliche Veröffentlichungstermine haben, spielt das halt echt ganz gut zusammen. Ich glaube Soziopod und der Einschlafen-Podcastwaren halt so die ersten die er dann da auf Podseed hatte.Die gesamte Technik kommt von Falkund auch die gesamte Administration kommt von Falk. Es kommt immer mal wieder vor, dass mich jemand anschreibt, hey ich habe bei Falk einen Request gestellt, ich möchte gerne meinen Podcast irgendwie bei Podseed haben. Was kann ich tun? Dann kann ich nur sagen, jawarten, also Falke ist halt leider auch ein sehr beschäftigter Mann. Der hat Familie, der hat einen anstrengenden Job, und Podseedist halt ein Projekt. Wir hatten irgendwann die Idee, einen Verein zu gründen, Podseed EV,aus dem einfachen Grunde, dass die ganzen Server, die sind gespendet von Firmen zu den Falk irgendwie Kontakt hatte. Steht ja auf der Partie Seite, wer da die die Server und die Bandbreite und die Platten spendet,und das sind auch ganz tolle Leute, weilwenn da irgendwann mal eine Platte voll läuft, dann merken die das und sagen Falk Bescheid, ey wir haben eine neue Platte nachgesteckt oder so. Und die Bandbreite ist halt gespendet von diesen Firmen, das ist total cool.Und ja.Falk kommt halt ab und zu mal dazu, da seine seine Request Queue abzuarbeiten und neue Podcasts einzutragen.Aber was passiert denn mal, wenn Falk nicht mehr dabei sein kann?Wenn ihm was passiert oder was auch immer. Wem gehören denn dann eigentlich dieser Server, auf wen ist denn diese Domain eingetragen und so? Und da haben wir gedacht, okay, wir gründen mal einen Verein,einfach damit es auf mehreren Füßen steht, damit die,die Besitzverhältnisse dieser Shared Resources auch mal irgendwie an eine nicht natürliche Person gebunden sind, damit's da eben auch mal einen Wechsel geben kann.Aber.
Michi
1:39:34
Und der Prozess ist im Gange?